VG-Wort Pixel

Herzerwärmend Rentner entwirft Häkelpuppen mit Vitiligo-Krankheit


João Stanganelli Jr. Stellt Häkelpuppen für Kinder in der ganzen Welt her. Doch seine Puppen sind keine gewöhnlichen Kuschelpartner – sie haben alle die äußeren Anzeichen, die die Vitiligo-Krankheit mit sich bringt.

Im Volksmund wird Vitiligo auch als "Weißfleckenkrankheit" bezeichnet. Die Hauterkrankung äußert sich nämlich durch weiße Flecken, die am ganzen Körper vorkommen können. Supermodel Winnie Harlow, 25, hat die Krankheit in der Öffentlichkeit bekannt gemacht und trotzdem werden Vitiligo-Erkrankte noch immer gehänselt und schief angeguckt, weil sie anders aussehen und ihr äußeres Erscheinungsbild nicht der Normalität entspricht. Vor allem Kinder sehen sich immer wieder mit verwunderten Blicken konfrontiert. Das weiß auch João Stanganelli Jr. Der Brasilianer ist selbst an Vitiligo erkrankt und er möchte das Leben der kleinsten Patienten einfacher gestalten. 

João macht eine Not zur Tugend

64 Jahre ist João alt und genau so lange lebt der Brasilianer mit Vitiligo. Überall auf seinem Körper zeigen sich die weißen Flecken, auch im Gesicht. Im letzten Jahr musste er dann aus gesundheitlichen Gründen von seinem Job zurücktreten. Um sich die Zeit zu vertreiben begann der 64-Jährige damit, kleine Teppiche und Kuscheltiere zu häkeln. Eine besondere Idee kam ihm dann für seine Enkelin. Damit sich die Kleine immer an ihren Opa erinnern würde, häkelte er ihr eine ganz spezielle Puppe – mit vielen weißen Vitiligo-Flecken. 

Es geht um Identifikation

Seine Enkelin war begeistert von der Puppe und auch João war mächtig stolz auf seine Kreation. Er stellte ein Bild des Püppchens online und schon bald darauf bekam er Anfragen aus der ganzen Welt. Alle wollten seine "vititlindas" und "vitilindos", wie er die Puppen selbst nennt. Der Name setzt sich zusammen aus den ersten zwei Silben von Vitiligo und "lindo" bzw. "linda", was auf spanisch so viel bedeutet wie "hübsch" und "süß". Dass er mit seinen Püppchen so vielen Kindern Lebensmut schenken kann, darüber ist João sehr froh. "Ich fühle mich gesegnet, den Menschen ein wenig Ermutigung schenken zu können", erklärt er gegenüber "People" und freut sich über so viel positives Feedback: "Die Resonanz ist immer positiv. Ich bin froh! [Die Kinder] lieben die Puppen und fühlen sich verstanden, gesehen und anerkannt."

João Puppen zeigen Vielfalt

Viele, viele Puppen hat João mittlerweile hergestellt – darunter auch ein Mädchen im Rollstuhl, eines mit Haarausfall und eins mit Hörgerät. Ihm ist es wichtig zu zeigen, dass alle Menschen gleich sind – egal, welche medizinische Diagnose sie vielleicht haben oder unter welcher Krankheit sie leiden. Dafür wird der Brasilianer im Netz gefeiert. Knapp 10.000 Follower hat er schon auf Instagram. Hier zeigt er sich beim Häkeln seiner Püppchen – dabei natürlich immer mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Denn die Püppchen sind für João eine Passion.

abl Gala

Mehr zum Thema