Wasserleiche in Hamburg geborgen: Ist der vermisste Schotte Liam Colgan in der Elbe ertrunken?

Seit dem 10. Februar 2018 läuft eine großflächige Suchaktion nach dem Schotten Liam Colgan. Nun könnte ein grausiger Fund Aufklärung bringen

Liam Colgan

Seit Mitte Februar 2018 ist die Stadt Hamburg auf der Suche nach Liam Colgan, 29. Der Schotte feierte am 10. Februar mit seinem Bruder dessen Junggesellenabschied auf der Reeperbahn und ist seit diesem Abend unauffindbar. Nun könnte ein schrecklicher Fund erklären, was mit Liam Colgan passiert ist.

Liam Colgan wird vermisst

Eine Passantin alarmierte laut "BILD"-Zeitung am heutigen Montagmorgen (23. April) gegen 6.35 Uhr die Polizei. Der schockierende Grund: In einem Becken in der Hafencity trieb ein Leichnam. Wie die Polizei Hamburg auf ihrer Presseseite bekannt gab, konnte die Feuerwehr den Körper bergen. Handelt es sich dabei etwa um den vermissten Liam? Die Polizei zieht das in Betracht. 

Leichnam befindet sich in der Rechtsmedizin

Auf Twitter gibt die Polizei bekannt: "Es gibt erste Anhaltspunkte, dass es sich dabei um den Vermissten Liam Colgan handeln könnte." Man habe bereits Kontakt zu der Familie des Schotten aufgenommen. Auch die britische Opferhilfsorganisation "Lucie Blackman Trust", die mit der Pressearbeit des Falls betraut wurde, meldete sich per Facebook zu Wort. Dem Post zufolge sei der Führerschein des Schotten in der Jackentasche des Leichnams gefunden worden. Zudem handele es sich bei der Kleidung des Toten um Colgans Kleidung. Dies bestätigte die Polizei bisher nicht. Aktuell ist die Rechtsmedizin dabei, die Identität des Leichnams festzustellen.

The Lucie Blackman Trust is saddened to confirm that a body found in the River Elbe, Hamburg, is that of Liam Colgan,...

Gepostet von Lucie Blackman Trust am Montag, 23. April 2018
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche