VG-Wort Pixel

Verletzungsgefahr Rückruf bei Discounter-Riese Lidl

Lidl
Lidl
© Reuters
Kunden sollte betroffene Produkte auf keinen Fall weiter konsumieren

Erneut kommt es zu einem großen Rückruf bei Discounter-Riesen Lidl. Aufgrund von möglicher Verletzungsgefahr warnt das Unternehmen dringend vor einem weiteren Konsum. 

Lidl rät vor weiterem Konsum ab 

Ein österreichischer Frischteighersteller - die Wewalka GmbH Nfg. KG ruft ein Produkt aus dem Sortiment des Discounter-Riesen Lidl zurück. Konkret handelt es sich um das Blätterteig-Produkt "chef select Blätterteig" in der 275 Gramm Packung. Bereits vor einer Woche warnte das Unternehmen vor dem Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.03.2018. Nun wird der Rückruf auf das Mindesthaltbarkeitsdatum 10.03.2018 geändert. Laut Hersteller sei nicht auszuschließen, dass sich im betroffenen Produkt Metallfremdkörper befinden, die zu schweren Verletzungen führen können. 

chef select Blätterteig
chef select Blätterteig
© Lidl

Unternehmen reagiert sofort 

Das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.03.2018 war in Teilen von Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen bei Lidl im Verkauf. Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10.03.2018 betrifft die Bundesländer Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Der Discounter reagierte sofort und nahm betroffene Produkte aus dem Verkauf. Kunden, die bereits ein Produkt erworben haben, sollten dieses keinesfalls weiter verzehren, Sie werden gebeten es in einer beliebigen Filiale zurückzugeben - die Erstattung des Kaufpreises sei selbstverständlich auch ohne Vorlage eines Kassenbons möglich. 

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken