VG-Wort Pixel

Verrückte Erziehungsmethode? Vater steckt Sohn in Kofferraum und die Erklärung ist ziemlich skurril

Der Kofferraum eines Autos (Symbolbild)
Der Kofferraum eines Autos (Symbolbild)
© Shutterstock
Mitten auf der Straße steckt ein junger Vater seinen Sohn in den Kofferraum. Erst nach der Anklage folgt eine merkwürdige Erklärung

Dass es unterschiedliche Erziehungsmethoden gibt, ist keine Neuheit. Wobei der 28-jährige Vater aus Illinois nun aber beobachtet wurde, macht absolut sprachlos. Dabei hatte der junge Mann sogar einen Hintergedanken, der jedoch sehr merkwürdig ist.

Vater steckt Sohn in Kofferraum

Mitten auf der Straße wird ein Vater dabei beobachtet, wie er seinen Sohn in  den Kofferraum seines Audis steckte. Dabei hörten Passanten auch, dass er seinem Sohn erklärte, dass dies eine Strafe sei. Sofort reagierten die Augenzeugen und riefen die Polizei, die herbeieilten und den Mann festnahmen. Unverzüglich wurde er wegen Kindesmissbrauch angeklagt, doch das war nicht alles. Denn der Vater selbst sieht die Geschichte ganz anders und wagt einen sehr skurrilen Erklärungsversuch.

Merkwürdige Erklärung

Tatsächlich behauptet der Mann nun, die Aktion sei eigentlich ein Experiment gewesen. Dabei wollte er herausfinden, ob Passanten eingreifen, wenn sie schlechte Erziehungsmethoden beobachten. Er habe sogar die Rückbank ein wenig umgeklappt, sodass der Junge hätte durchklettern können. Wie ernst die Lage plötzlich war, hat der Vater erst realisiert, als die Polizei plötzlich vor ihm stand um ihn festzunehmen. Doch, welche Version der Geschichte nun stimmt, ist aktuell noch unklar. Der Mann muss sich nun laut Yahoo News vor Gericht verantworten und kann nur darauf hoffen, dass seine Geschichte an Glaubwürdigkeit gewinnt.

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken