VG-Wort Pixel

Unzertrennlich bis in den Tod US-Paar stirbt am Weihnachtsmorgen fast zeitgleich

Bill und Nancy hielten sich bis zum Schluss fest an den Händen (Symbolbild)
Bill und Nancy hielten sich bis zum Schluss fest an den Händen (Symbolbild)
© Shutterstock
Verbunden bis in den Tod: 64 Jahre lang waren sie verheiratet. Bis zum Weihnachtsmorgen. Da sterben Bill und Nancy Schafrath beinahe zeitgleich.

Es gibt Geschichten, die kann nur das Leben schreiben. So, wie die der beiden US-Amerikaner Bill und Nancy Schafrath. Das Paar schwor sich vor 64 Jahren zusammen zu bleiben, "bis dass der Tod euch scheidet". Und genau an dieses Versprechen haben sich beide gehalten. Am Weihnachtsmorgen schliefen sie für immer ein, beinahe zeitgleich.

Bill und Nancy sterben Hand in Hand

Die US-Lokalzeitung "The Daily Record" hat die romantische Geschichte von Bill und Nancy aufgeschrieben, bei der kein Auge trocken bleiben dürfte. Die 85-Jährige und ihr drei Jahre älterer Mann lebten zuletzt gemeinsam in einem Altersheim in Ohio, die letzte Woche ihres Lebens verbrachten sie wortwörtlich Hand in Hand. Als Bill bettlägerig wurde, schoben die Pfleger die Betten des Ehepaares ganz nah aneinander, sodass sie sich berühren können, und das taten sie. "Sie haben buchstäblich in der letzten Woche ihres Lebens Händchen gehalten", zitiert das Blatt Pat Cornelius, die Nichte des Paares. Als Nancy am Morgen des Heilig Abends dann ihren letzten Atemzug tut, folgt ihr Ehemann ihr nur vier Stunden später in den Tod. Beide sterben an Altersschwäche. "Es ist fast so, als hätten sie beschlossen, dass wenn einer geht, der andere auch gehen würde", erklärt ihre Nichte gegenüber "The Daily Record". 

Unzertrennlich, ein Leben lang

Über 64 Jahre waren Nancy und Bill verheiratet, Kinder hatten sie keine. Für ihre Nichte ist das auch ein Grund, warum die beiden ein Leben lang so eng verbunden waren. Außerdem teilten sie ihren Sinn für die Familie und für wohltätige Zwecke, engagierten sich bis ins hohe Alter für verschiedene Organisationen.

Beerdigt wurden die beiden natürlich gemeinsam – auch für Pastor Richard Samide eine Seltenheit. In seiner Berufslaufbahn habe er es vorher nie erlebt, dass ein Ehepaar am selben Tag stirbt.

Verwendete Quelle: The Daily Record, New York Post

abl Gala

Mehr zum Thema