VG-Wort Pixel

Unwetter-Phänomen Doppel-Tornados vor Mallorca gesichtet

Tornado im Meer
© Shutterstock
Mallorca erlebt aktuell heftige Unwetter mit Starkregen, Hagel und Tornados. Ein Wetterphänomen begeisterte dabei jedoch Bewohner wie Touristen.

Schwere Unwetter suchen gerade des Deutschen liebstes Ferienziel heim: Mallorca erlebte Hagel, heftigen Regen und vor allem Tornados, die vor der Küste für ein alljährliches Wetterphänomen sorgen. Doch diesmal gab es eine zusätzliche Besonderheit. Denn anders als üblich, tauchten im Meer nicht nur einzelne, sogenannte Windhosen auf, sondern zumindest in einem Fall traten sie direkt im Doppelpack auf. 

Vor Mallorca wurden Tornados gesichtet

Wie unter anderem die "Welt" berichtet, sei mancherorts in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sogar die Warnstufe von Orange auf Rot gesetzt worden. Selbst der geplante Schulbeginn am heutigen Mittwoch (11. September) sei zunächst um einen Tag verschoben worden. Neben den negativen Seiten dieses Extremwetters muss der Anblick der beiden Tornados, die sich lediglich auf dem Meer aufhielten und nicht das Land erreichten, beeindruckend gewesen sein.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Viele Touristen hielten dieses ungewöhnliche Wetterphänomen mit ihren Handys und Kameras fest und sorgten in den Sozialen Medien für zahlreiche Anschauungsbeispiele. Laut Tagesschau.de wurden bisher keine Verletzen gemeldet. Reisende müssen sich allerdings mit Flugverspätungen und Umleitung nach Ibiza arrangieren. 

Eine Besserung sagen die Meteorologen erst für Donnerstag voraus. 

Verwendete Quellen:Tagesschau.de, Welt

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken