Unglaublich: Schwangere Frau wird fast blind, weil sie falsche Wimpern trug

Für einen schönen Augenaufschlag geben Frauen so einiges. Eine Frau aus London musste dafür allerdings fast mit ihrem Augenlicht bezahlen

Eigentlich wollte die 22-jährige Stacey Louise Ball aus London bloß tolle Wimpern haben. Sie ging in ein Kosmetikstudio und ließ sich falsche Wimpern anbringen. Das Ergebnis: statt hübschem Augenaufschlag bekam sie einen riesigen Schock, denn die 22-Jährige verlor ein paar Tage lang fast ihre komplette Sehkraft. Purer Stress für Stacey, die auch noch im sechsten Monat schwanger war.

"Ich dachte ich würde blind werden!"

Der britischen Tageszeitung "Mirror" erzählte Stacey jetzt von dem schlimmen Vorfall. "Die Dame, die mich behandelt hat, hat Klebstoff in mein Auge bekommen und ich erinnere mich, dass sie es einfach abgewischt hat.", erinnert sie sich. Also die 22-Jährige dann nach Hause kam, juckten und brannten ihre Augen bereits. Da sie zuvor noch nie falsche Wimpern hatte, dachte sie sich nichts dabei. Am nächsten Tag dann die böse Überraschung: Auf dem rechten Auge konnte sie gar nichts mehr sehen. "Ich dachte wirklich, ich würde blind werden!"

Gefährliche Schminke

Frau nutzt 20 Jahre alten Mascara - kurz darauf der große Schock

Shirley Potter und ihr Mann.

Sie hatte Angst um ihr Baby

Auch auf dem linken Auge wurde die Sehkraft immer schlechter und Stacey machte sich große Sorgen um ihr ungeborenes Baby, dass es auch blind zur Welt kommen könnte. Die 22-Jährige rief daraufhin den Notarzt, der ihr allerdings bloß Augentropfen verschrieb, die nicht wirkten. In einer speziellen Augenklinik konnte man Stacey endlich helfen. Ihr und ihrem Baby geht es zum Glück gut - das Kosmetikstudio jedoch weist jegliche Schuld von sich. Stacey wird nach dieser Erfahrung in Zukunft wohl eher auf ihren natürlichen Augenaufschlag setzen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche