VG-Wort Pixel

Unglaublich Geheimnisse von Hotelpersonal

Hotelbett
Hotelbett
© Getty Images
Über die App "Whisper" gestanden nun Hotelangestellte Geheimnisse über ihre Arbeit, die wirklich schockierend klingen

Die Qualität eines Urlaubs steht und fällt mit der Qualität des Hotels. Und dabei gilt als nicht unwichtiger Teil die Service-Qualität und somit die Leistung des Hotelpersonals. Nicht selten haben Gäste das Gefühl, dass es an Dienstleistung mangelt und die Angestellten im Grunde keine Lust auf ihre Arbeit und die Hotelgäste haben - anonyme Geständnisse auf der Whisper-App konnten diese Vermutungen nun bestätigen.

Hotelzimmer
Hotelzimmer
© Getty Images

Hotelangestellte verraten hier, was sie für Tricks anwenden, um weniger arbeiten zu müssen - und ihre Geständnisse sind wirklich schockierend...

Besonders die mangelnde Sauberkeit erscheint in vielen Hotels eine gängige Methode zu sein, um Zeit zu einzusparen:

"Ich arbeite in einem Hotel. Die Laken werden nur einmal im Jahr gewaschen."

"Ich bin Zimmermädchen in einem Hotel und manchmal, wenn ich faul bin, benutze ich die Bettbezüge doppelt - achte aber darauf, dass es schön aussieht. Die neuen Gäste tun mir dann immer leid."

Zimmerservice
Zimmerservice
© Getty Images

Auch sollte der Gast möglichst freundlich zu den Angestellten sein, damit sie ihn besonders nett und nicht absichtlich schlecht behandeln:

"Ich arbeite in einem Hotel und wenn mich Gäste nerven, deaktiviere ich ihre Zimmerkarte, nur um für Unbequemlichkeiten zu sorgen:"

"Ich arbeite in einem Hotel. Wenn du beim Check-In schon freundlich bist, werde ich dich upgraden. Wenn du aber unfreundlich bist, bekommst du ein Zimmer in der Nähe des Fahrstuhls - ohne Blick."

Für Hotelbesitzer dürften folgende Geständnisse hinsichtlich der Loyalität ihrer Angestellten erschreckende Gewissheit geben:

"Ich arbeite Teilzeit in einem Hotel. Ich klaue regelmäßig aus dem Hotel. Mein Chef kam herein und fragte mich: Du machst das auch? "

"Ich arbeite in einem Hotel, manchmal auch im Zimmerservice. Wir bringen uns nie etwas zu essen mit, sondern nehmen einfach etwas von den Tellern, bevor sie auf die Zimmer gehen".

Mit diesem Hintergrund sollte der nächste Urlaub mit noch mehr Achtsamkeit genossen werden - und letztlich kann möglicherweise nur ein kleines Lächeln für ein wertvolles Upgrade sorgen...

mge

Mehr zum Thema