Kleine Heldin: Dreijähriges Mädchen rettet Vater das Leben

Die kleine Molly ist zwar erst drei Jahre alt, aber schon eine echte Heldin. Sie rettete ihrem Vater raffiniert das Leben, als der einen Schlaganfall bekam

Trevor McCabe war allein mit seinen beiden kleinen Töchtern zu Hause, als er auf einmal einen Schlaganfall bekam. Durch eine raffinierte Aktion der dreijährigen Molly überlebte er glücklicherweise. Wie unter anderem die "New York Post" berichtet, griff die kleine Molly einfach zum Handy ihres Vaters und verhinderte somit Schlimmes.

Face-Time-Anruf rettet Vater das Leben

Als der Vater der kleinen Molly nur noch reglos am Boden lag, merkte Molly, dass etwas nicht stimmen kann. Sie griff daraufhin zum Smartphone ihres Vaters und drückte bei Face-Time auf das Foto ihrer Mutter. Devon McCabe arbeitete zu der Zeit als Krankenschwester im Krankenhaus und konnte bloß per Zufall den Anruf entgegen nehmen. Auf einmal sah sie ihre dreijährige Tochter, die ganz aufgeregt "Schau Daddy, schau Daddy!" rief. Molly hat sogar noch die Kamera auf ihren Vater gedreht und somit sah Devon ihren Mann am Boden.

Genesung auf Facebook

Die Mutter rief sofort den Notarzt und die Nachbarn an und nur wenige Minuten später wurde Trevor in ein Krankenhaus gebracht. Trevor hat den Schlaganfall dank seiner dreijährigen Tochter überlebt, muss aber noch gesund werden. Devon begleitet seine Genesung auf Facebook und bekommt viel Zuspruch von ihren Followern. Mittlerweile ist Trevor in der Reha und hat auch dort Kontakt zu seiner Tochter Molly - über Face-Time.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche