Unglaublich: Arbeitslose Frau shoppt für 18 Millionen Euro - jetzt droht Ärger

Jeder leistet sich mal etwas, obwohl man ja eigentlich grade sparen wollte ... Diese Frau hat es allerdings übertrieben: Sie shoppt für 18 Millionen Euro - ohne Job

Einmal im Luxus-Einkaufszentrum Harrods in London shoppen. Für viele ein Traum - für die 55 jährige Zamira H. aus England war das quasi Alltag. Über zehn Jahre lang hat sie dort Luxus-Artikel geshoppt bis zum Umfallen. Insgesamt 18 Millionen Euro hat sie da gelassen, obwohl sie arbeitslos war. Jetzt droht der Frau eine Menge Ärger.

Für 18 Millionen Euro geshoppt

Zamira ist zwar die Frau eines Bankiers, doch der hat das Konto nun auch nicht so voll wie man zunächst annehmen mag. Der verdiente laut "BBC" jährlich 61.000 Euro. Wenn man jetzt mal zusammen rechnet, geht diese Rechnung nicht ganz auf. Außerdem sitzt ihr Mann seit 2016 wegen Betrugs im Gefängnis.

Frau hatte 35 Kreditkarten

Außerdem soll die Frau 35 Kreditkarten gehabt haben. Und diese liefen alle auf den Namen ihres Mannes. "BBC" geht davon aus, dass das Paar Geldwäsche betrieben haben soll. Nun steht auch Zamira vor Gericht. Sollte sich herausstellen, dass die Frau auch etwas mit der Geldwäsche zu tun hatte, droht ihr auch eine Strafe. Also merken: Shoppen kann tatsächlich zum Verhängnis werden.

Keime & Chemie

Darum sollten Sie Kleidung vor dem ersten Tragen immer waschen

Keime & Chemie: Darum sollten Sie Kleidung vor dem ersten Tragen immer waschen
Sie gehören zu den Menschen, die neue Kleidung nicht sofort waschen? Dann sollten Sie das ab sofort ändern.
©Gala

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche