Dramatisches Gerichtsurteil: Britin mit geistiger Behinderung zur Abtreibung gezwungen

Es ist ein Aufsehen erregendes Urteil, das gerade ein Gericht in Großbritannien verhängt hat: Eine Frau mit geistiger Behinderung muss ihr ungeborenes Baby abtreiben.

Britin mit geistiger Behinderung darf ihr Baby nicht bekommen (Symbolbild)

Sie ist in der 22. Schwangerschaftswoche, doch bekommen wird sie ihr Kind wohl nicht. Und das, obwohl sie klar und deutlich geäußert hat, dass sie gerne Mutter werden möchte. Zudem hat ihre Mutter, eine gelernte Hebamme, ihre Hilfe angeboten. Doch das reicht den britischen Behörden anscheinend nicht aus. Das Urteil, das Richterin Nathalie Lieven vom britischen Court of Protection gerade gefällt hat, sorgt weltweit für Empörung. Hintergrund: Die Schwangere leidet unter einer Entwicklungsbeeinträchtigung und Affektstörung, ist auf dem geistigen Entwicklungsstand eines sechs- bis neunjährigen Kindes. Deswegen steht sie im Auftrag des britischen Gesundheitssystems unter der Obhut einer Stiftung. Die Ärzte jener Stiftung rieten zur Abtreibung, da eine Geburt traumatischer sei als eine Abtreibung. Richterin Lieven stimmte dem Rat der Mediziner am vergangenen Freitag (21. Juni) zu.

Britin mit Handicap muss abtreiben

Die Schwangere selbst, eine gläubige Katholikin, möchte ihr Kind bekommen, wehrt sich gegen die Entscheidung des Gerichtes. Vor dem Court of Protection werden in England Fälle verhandelt, in denen Menschen, denen die mentalen Fähigkeiten abgesprochen werden, nicht selbst für sich entscheiden können. Und obwohl die Schwangere, die in den 20ern sein soll, klar gemacht hat, dass sie das Kind bekommen möchte, ist Richterin Lieven der Ansicht, dass eine Abtreibung besser sei. "Ich denke, sie möchte ein Baby haben, so wie sie eine schöne Puppe haben möchte", erklärt die Richterin ihr umstrittenes Urteil. Zudem sei die Mutter der Schwangeren nicht in der Lage, sich gleichzeitig um ihre Tochter und ihr Enkelkind zu kümmern. 

Horoskop

Diesen drei Sternzeichen stehen große Veränderungen bevor

Frau freut sich erwartungsvoll 
Ob Sie in der nächsten Zeit eine große Veränderung erwartet, erfahren Sie im Video.
©Gala

"Im besten Interesse der Frau"

Eine Mutter und ihr Neugeborenes

Sie lehnt Abtreibung ab

Schwangere trägt todgeweihtes Baby aus, um Organe zu spenden

In ihrer Urteilsbegründung erklärt Lieven: "Mir ist klar, dass es ein immenser Eingriff ist, wenn der Staat einen Schwangerschaftsabbruch anordnet. Aber ich muss im besten Interesse der Frau entscheiden, nicht nach den Ansichten der Gesellschaft." Die Richterin steht also zu ihrem Entschluss und autorisiert die Ärzte damit, bei der schwangeren Frau eine Abtreibung vorzunehmen. 

Anders als in Deutschland dürfen in Großbritannien Schwangerschaftsabbrüche bis zur 24. Woche vorgenommen werden. Und selbst darüber hinaus kann der Eingriff bei einem begründeten medizinischen Interesse der Mutter legal sein. 

Schwangere Stars

Glücklich für zwei

"Wir bekommen ein Baby!", verkündet Romee Strijd bei Instagram. Überglücklich strahlt das Victoria's-Secret-Model auf dem Foto, das sie gemeinsam mit Ehemann Laurens und einem kleinen Babybauch zeigt. Wann der Säugling auf die Welt kommen soll, verrät die 24-Jährige bislang nicht und genießt ihr privates Babyglück.
Heißer Space-Look! Anlässlich des Starts der SpaceX-Rakete hat Katy Perry sich thematisch passend gekleidet. Sie trägt ein fließendes silbernes Kleid, das ihre wunderschöne Babykugel in Szene setzt. Unweigerlich fällt der Blick auch auf ihre Füße, denn die Sängerin traut sich in ihrem hochschwangeren Zustand, sehr hohe Slingbacks mit Stiletto-Absatz zu tragen. Der Raketenstart wurde zwar abgesagt, aber Katy Perry sorgt mit ihrem stylischen Outfit für ein Highlight.
Sabrina Mockenhaupt hat schon bald Grund zur Freude! Denn wie ihre beachtliche Kugel vermuten lässt und sie selbst verrät, ist "Butzelchens" Stichtag bereits am 22. Mai 2020. Ihr Mann Kay Gregor hat am Tag darauf Geburtstag. Daher fragt sich die ehemalige Langstreckenläuferin, ob ihr Kind und Kay sich wohl den gleichen Ehrentag teilen werden. Wann auch immer ihr Baby kommen mag, eines stellt Mocki klar: "(...) wir sind mehr als bereit".
Ann-Kathrin Götze versorgt ihre Fans via Instagram regelmäßig mit visuellen Schwangerschaftsupdates. Zu dem jüngsten Bild, auf dem sie nachdenklich auf ihre Babykugel blickt, schreibt die Frau von Profi-Fußballer Mario Götze: "Ich bewundere noch immer meinen Körper, weil er ein kleines menschliches Wesen erschaffen hat". 

124

Verwendete Quelle: skynews.com

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche