Überraschung bei ASOS: Kunden entdecken ein Detail und flippen total aus

Das beliebte Online-Portal erntet viel Lob für eine kleine Änderung

Frau beim Onlineshopping

In den meisten Online-Shops bekommen Kunden die neuesten Trend an perfekten Models ohne jegliche Fehler präsentiert. Was der Online-Shop von ASOS jetzt wagt, lässt alle Kunden ausflippen. 

Bikini-Bilder enthalten kleines und wichtiges Detail 

Es ist ein winziges Detail, was dem Online-Shop ASOS viel Lob einbringt. Die Rubrik der Bademode wird von wunderschönen Models präsentiert - doch anders als in sonstigen Online-Portalen - sind diese Damen völlig unretuschiert abgebildet. Offenbar bedient sich ASOS einer Leitlinie, die das Verändern von Fotos untersagt. 

Perfekt für den Osterbrunch

Tischkartenhalter für Ostern selber machen

Perfekt für den Osterbrunch: Tischkartenhalter für Ostern selber machen
Diese süßen Häschen machen jeden Ostertisch perfekt. Und Ihre Gäste werden sich auch freuen!
©Gala

Das Netz reagiert mit Begeisterung

Tatsächlich kommt die Präsentation der natürlichen Models bei den Kunden von ASOS gut an - das Lob häuft sich nur so auf Twitter:

"So toll ein Model zu sehen ganz ohne Photoshop-Bearbeitung. Sie sieht so schön aus, ohne die retuschierten Dehnungsstreifen." 

Eine weitere Nutzerin schreibt "Ich liiiiebe es, dass ASOS die Dehnungsstreifen nicht retuschiert"  

Eindeutig ist: Diese Entscheidung von ASOS trifft auf allgemeine Zustimmung. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche