VG-Wort Pixel

Überraschend Der nächste Discounter schließt

Supermarkt
Supermarkt
© Getty Images
Nachdem Aldi die freudige Nachricht für alle Mitarbeiter verkündete, ziehen nun andere Supermärkte nach

Vor einer Woche erst verkündete Aldi die überraschende Nachricht: Alle Märkte bleiben Heiligabend geschlossen. 

Geschlossene Geschäfte an Heiligabend

In diesem Jahr fällt das Weihnachtsfest auf einen Sonntag. Statt auf einen verkaufsoffenen Sonntag zu bestehen, reagierte Aldi jedoch unerwartet: Der Discounter teilte öffentlich mit, dass alle Märkte in diesem Jahr an Heiligabend geschlossen bleiben. Den Mitarbeitern solle ein stressfreies Weihnachtsfest ermöglicht werden - hieß es in der Stellungnahme. 

Nun reagiert der nächste Discounter

Währen Rewe sofort nachzog und verkündete, dass auch diese Märkte geschlossen bleiben, reagiert nun auch der nächste Discounter. Demnach hat sich nun auch Lidl entschieden und wird die Sonderregelung "verkaufsoffener Sonntag" für den 24.12. nicht in Anspruch nehmen. Stattdessen sollen die Mitarbeiter, wie der Deutschlandchef Marin Dokozic von Lidl verkündet, eine entspannte Zeit mit der Familie verbringen dürfen. 

Auch Mitarbeiter von Kaufland und Penny haben frei 

Die guten Nachrichten gelten auch für alle Mitarbeiter von Kaufland und Penny. Da diese beiden Unternehmen, ebenso wie Lidl, zu der Schwarz-Gruppe zählen, bleiben sie an Heiligabend geschlossen. Ob noch weitere Märkte nachziehen und somit am 24.12. keine kurzfristigen Einkäufe mehr erledigt werden können, bleibt abzuwarten. 

Den Mitarbeitern sei es jedenfalls definitiv gegönnt. 

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken