VG-Wort Pixel

Twitter-Hit Sie will Möbel verkaufen, doch alle achten nur auf ein Detail

Diesen Schrank wollte sie verkaufen.
Diesen Schrank wollte sie verkaufen.
© twitter.com/sophieeke_
Eine eigentlich völlig harmlose Verkaufsanzeige sorgt im Netz derzeit für viele Lacher

Gebrauchte Gegenstände über das Internet zu verkaufen ist eine angenehme Möglichkeit, die gerne und häufig genutzt wird. Was einer Frau aus England nun dabei jedoch passierte, sorgt auf Twitter derzeit für ordentliches Gelächter. 

Ein Detail im Bild sorgt für Verwunderung

Zwei Schränke und eine Kommode wollte die Mutter von Sophie Eke über das Internet verkaufen. Dafür fotografierte sie die Gegenstände und veröffentlichte sie in einer Verkaufsanzeige. Nur kurze Zeit später machte sie eine potenzielle Käuferin auf einen ziemlich großen Fehler aufmerksam - der mittlerweile im Netz für viele Lacher sorgt. 

Ganz Twitter amüsiert sich 

Wie sich herausstellte hatte sie die Gegenstände mit freiem Oberkörper fotografiert. "Hallo, ich will nicht unhöflich sein, aber ich dachte, dass ich Sie das wissen lassen sollte: Ich glaube, auf dem Bild der Anzeige sind ihre Brüste zu sehen" - reagierte eine potentielle Kundin auf das Inserat. Ein peinlicher Fehler, den sie sofort an ihre Tochter schickte. Diese amüsierte sich köstlich darüber und lud das Missgeschick sogar bei Twitter hoch, wo es ebenfalls für viele Lacher sorgte. 

mge Gala

Mehr zum Thema