Elizabeth Kough: Trotz Sterilisation: Frau bringt viertes Baby zur Welt

Mit einer vierten Schwangerschaft hatte Elizabeth Kough ganz und gar nicht gerechnet: Die Amerikanerin ließ sich vier Jahre vorher sterilisieren

Babyfüße (Symbolbild)

Kinder sind immer ein Wunder. Doch der kleine Benjamin aus Missouri ist vielleicht ein klitzekleines bisschen mehr ein Wunder als andere Babys: Seine Mutter ließ sich nämlich vier Jahre vor seiner Geburt die Eileiter entfernen. 

Elizabeth Kough hatte die Familienplanung abgeschlossen

Eigentlich war die Familienplanung für Elizabeth Kough, 39, schon vor einiger Zeit abgeschlossen. Nach den Geburten ihrer drei Kinder empfand sie ihre Familie als komplett und ließ sich vor gut vier Jahren die Eileiter entfernen. Doch 2018 passierte plötzlich das eigentlich Unmögliche: Elizabeth wurde völlig unerwartet zum vierten Mal schwanger. Als sie die ersten Schwangerschaftssymptome bemerkte, sei sie erschrocken gewesen, verriet sie gegenüber "The News Tribune":  "Natürlich war ich zuerst schockiert und ich dachte, das passt nicht zu meinem Plan, weil ich eigentlich eine Planerin bin. Aber manchmal muss man die besten Pläne einfach abschaffen."

Horoskop

Dieser Studiengang passt zu Ihrem Sternzeichen

Horoskop: Dieser Studiengang passt zu Ihrem Sternzeichen
Vielleicht gibt das Video einen kleinen Hinweis darauf, welches das richtige Studienfach sein könnte. Entscheiden Sie selbst.
©Gala

"Es ist sehr selten, dass dies passiert"

Als sich die Schwangerschaft tatsächlich bestätigte, geriet Elizabeth in Sorge. Aufgrund ihrer vorher vorgenommenen Salpingektomie, die die Eileiter von den Eierstöcken trennt, bestand die Gefahr, dass sich der Embryo in der Bauchhöhle eingenistet hatte. Doch dem war nicht so: Wie durch ein Wunder wuchs der kleine Benjamin tatsächlich in der Gebärmutter heran. "Wir dachten, dass es wahrscheinlich eine verpatzte Operation war. Aber als die Ärzte mich untersuchten, meine Unterlagen checkten und ich letztlich den Kaiserschnitt hatte, stellten sie fest, dass die Operation völlig ordnungsgemäß durchgeführt worden war. Es gab keine Eileiter und Benjamin ist ein sehr außergewöhnliches Baby. Es ist sehr selten, dass dies passiert ist und wir sind sehr gesegnet, ihn hier zu haben", so Elizabeth weiter. 

Klein-Benjamin ist ein Segen für die Familie

Mittlerweile ist Elizabeths "Wunderbaby" gut drei Monate alt und könnte seine Eltern kaum glücklicher machen: "Ich habe ein Kind, das das Haus verlässt, und ein Kind, das neu dazu gekommen ist. Es ist schwer zu erklären. Ich bin einfach voller Freude. Sehr, sehr glücklich. Ich bin sehr gesegnet, ihn bei mir zu haben. Ich bin auf großartige Weise schockiert – schockiert und beeindruckt."

Schwangere Stars

Glücklich für zwei

In einem grünen Kleid mit Leo-Print setzt Svenja Holtmann ihren wachsenden Babybauch in Szene. Dazu trägt sie bequeme Sneaker. Dank Schwangerschaftsglow und natürlicher Schönheit kann das Model auf Haarstyling und Make-up verzichten. Sie erwartet bald ihr erstes Kind. 
Chelsea Clinton spaziert hochschwanger durch ein Lokal im Madison Square Park und scheint ihre Babykugel trotz der sommerlichen Temperaturen sehr zu genießen.
Stolz hält Miranda Kerr die Hand auf ihren wachsenden Babybauch. In einem luftigen, blauen Sommerkleid und mit knallroten Lippen besucht die Schwangere ein Event in Beverly Hills. Lässig hat sie eine hellblaue Jeansjacke über ihre Schultern geschwungen und auch an den Füßen mag es die 36-Jährige an diesem Tag bequem: So trägt sie schlichte, weiße Sneaker – ebenso, wie ihr Mann, Evan Spiegel, der sie zu dem Event begleitet. Wer da bei wem im Kleiderschrank gestöbert und sich als erstes in die schicken Streetstyle-Schuhe verliebt hat, bleibt jedoch das süße Geheimnis von Miranda und Evan.
GZSZ-Star Chryssanthi Kavazi könnte aktuell glücklicher nicht sein. Zum ersten Mal erwartet sie ein Kind und liebt es in ihren wachsenden Babybauch in Szene zu setzen. Auf Umstandsmode scheint die Schauspielerin noch nicht umgestiegen zu sein, ihre aktuell liebsten Kleidungsstücke: Crop-Tops und Kleider. 

570

Verwendete Quellen: The News Tribune, People


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche