VG-Wort Pixel

Transgender Sona Avedian Vom Alpha-Mann zur Venus

Matthew Avedian, Sona Avedian
Matthew Avedian, Sona Avedian
© Facebook/SonaAvedian
Er war kräftig, bärtig und bei der Marine. Dann beschloss Matthew Avedian, eine Frau zu werden. Die unglaubliche Verwandlung zu Sona Avedian

Es ist kaum zu glauben, dass auf den zwei Fotos ein und dieselbe Person zu sehen ist: Links Matthew Avedian - optisch ein Alpha-Mann, stark und behaart, bei der Marine beschäftigt. Rechts Sona Avedian, 33, eine zierliche Frau mit Brüsten und geglätteten Haaren.

"Ich war erschöpft"

Nach außen hin führte Matthew Avidan ein gänzlich normales Leben. Mit seiner Ehefrau Lucy zog er die gemeinsame Tochter groß, arbeitete bei der US-Marine - ein respektierter Job. Doch in Matthew schlummerte ein tiefes Verlangen, sein intimes Geheimnis:

Er wünschte sich seit seiner Kindheit nichts sehnlicher, als eine Frau zu sein. "Ich hatte eine großartige Ehefrau, ein wunderschönes Kind und einen gut bezahlten Job. Aber ich konnte mich nicht länger verstecken. Ich war erschöpft", erzählt Sona heute "The Sun".

2012, sieben Jahre nach der Hochzeit, fasst Matthew endlich all seinen Mut zusammen und beschließt, eine Frau zu werden. Eine Busen-Op, Laser-Haarentfernung, eine Diät und die Einnahme des weiblichen Hormons Östrogen ermöglichen dem Amerikaner, heute eine glückliche Frau zu sein. Sona ist glücklich, keine Lüge mehr leben zu müssen.

"Chiki ist einfach nur froh, dass Daddy glücklich ist"

Von Lucy hat sich Sona inzwischen getrennt. "Ich stand nie auf Frauen, aber ich wollte sesshaft werden und liebte Lucy als Mensch", erklärt sie. Der Kontakt zu ihrer Tochter ist innig, das zeigt sie auch immer wieder auf Facebook. "Ich wollte nicht, dass die Veränderungen für meine Tochter Chiki zu extrem sind, also begann ich langsam. Erst trug ich ein Frauenoberteil, dann ließ ich mir die Haare länger wachsen und so weiter. Sie war total unbeeindruckt und einfach nur froh, dass ihr Daddy glücklich ist."

Noch ist Sona aber nicht zu 100 Prozent zufrieden:

"Der letzte Schritt wird noch folgen, wenn ich eine Vagina bekomme."


Mehr zum Thema