VG-Wort Pixel

Happy End Totgeglaubte Katze taucht nach fast sieben Jahren wieder auf

Über sechs Jahre lang war Christines Katze verschwunden (Symbolbild)
Über sechs Jahre lang war Christines Katze verschwunden (Symbolbild)
© Shutterstock
Mehr als sechs Jahre lang trauerte seine Familie um den schwarzen Kater Romeo, dann tauchte er plötzlich wieder auf!

Dass Katzen die Freiheit lieben, ist kein Geheimnis. Dass sie teilweise über Stunden ihr Zuhause verlassen, nicht ungewöhnlich. Bei Kater Romeo aus München war der Freiheitsdrang aber offenbar ganz besonders ausgeprägt. Über sechs Jahre lang war der Streuner auf Achse, bis er jetzt im Tierheim München abgegeben wurde.

Romeo verschwand von einem auf den anderen Tag spurlos

2001 rettete Romeos Besitzerin Christine ihren neuen Schützling gemeinsam mit seinen zwei Geschwistern von einem Bauernhof. Alle vier lebten glücklich und friedlich zusammen, besonders Romeo wuchs Christine aufgrund seiner sanftmütigen und liebevollen Art schnell ans Herz. 2013 dann der Schock: Romeo war verschwunden. Wie vom Erdboden verschluckt, spurlos. Was dem Kleinen zugestoßen ist, das weiß Christine bis heute nicht. Hatte Romeo einen Unfall gehabt? Hatte ihn einfach die Abenteuerlust gepackt? Jedenfalls blieb Romeo verschwunden, jede Suche verlief erfolglos. Irgendwann gab Christine auf, trauerte um den kleinen Kater.

Fast sieben Jahre später ...

Fast sieben Jahre lang gab es keine Spur von Romeo, jetzt passierte das Wunder: Der Kater wurde im September im Tierheim München abgegeben.  Zwar ist sein Zustand kritisch, er ist abgemagert und voller Flöhe, aber er ist am Leben. Stolze 18 Jahre ist er jetzt alt. Dank seines Transponders, den er noch immer unter der Haut trägt, konnte Romeo eindeutig identifiziert und seiner Besitzerin zugeordnet werden. Christine hatte die Daten nie löschen lassen, weil sie noch immer die Hoffnung hatte, ihren Schützling irgendwann einmal wiederzufinden. Das Wiedersehen im Tierheim München verlief dann wie erwartet hochemotional. 

"Ein spätes Glück für den nie vergessenen Romeo"

Als spätes Glück bezeichnet das Tierheim München die Geschichte in dem dazugehörigen Facebook-Posting, auch schreiben die Verantwortlichen, dass man die starke Bindung zwischen Romeo und Christine förmlich spüren konnte. Trotz fast sieben Jahren Trennung hat der Kater offenbar nie vergessen, wo er hingehört. Bleibt zu hoffen, dass er jetzt noch einen langen Lebensabend vor sich hat, den er gemeinsam mit Christine verbringen kann.

Verwendete Quelle: Facebook

abl Gala

Mehr zum Thema