Wunderschöne Überraschung: Totes Baby fängt auf dem Weg zur Beerdigung wieder an zu atmen

Eine Mutter in Neu-Dehli brachte ihre Zwillinge in der 22. Schwangerschaftswoche zur Welt und bekam dann die schrecklichste Nachricht überhaupt - beide waren tot. Doch das ist nur der Anfang einer unglaublichen Geschichte

Frühchen

Die junge Mutter war gerade einmal 20 Jahre alt, als die Ärzte beschlossen, dass die Geburt ihrer Zwillinge aus gesundheitlichen Gründen eingeleitet werden müsste.

Schockmomente

Viel zu früh. Im Anschluss erfuhren die Eltern, dass ihr kleines Mädchen bereits bei der Geburt tot zur Welt gekommen war und ihr Bruder nur wenige Stunden später starb. Die Mediziner überreichten ihnen die beiden toten Körper in einer Plastiktüte. 

Tierwelt

Fünf Hunderassen die besonders an ihrem Herrchen hängen

Herrchen mit Hund
Welche Hunderassen besonders an ihrem Herrchen hängen, erfahren Sie im Video.
©Gala

"Sie gaben uns beide Körper eingepackt wie ein Kurier-Paket durch die Hintertür.", berichtete der Großvater, der seine Enkel nach hinduistischer Tradition bestatten wollte. 

Unglaubliches Glück

"Nachdem wir drei Kilometer gefahren waren, fühlten wie eine Bewegung in einer [Tüte]." Die Familie konnte es nicht fassen und sah, dass der Junge noch atmete. Sie brachten ihn sofort in ein anderes Krankenhaus, wo er unverzüglich behandelt wurde. Er befindet sich immer noch in einem kritischen Zustand und ist an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen. Die Eltern beten jeden Tag für ihr kleines "Wunder", das sie auf den Namen "Champ" tauften.

So reagierte das Krankenhaus

Das Krankenhaus in dem beide Kinder zur Welt kamen steht nun unter massiver Kritik. Sie äußerten sich zwar bestürzt über den Vorfall, doch eine polizeiliche Ermittlung wurde bereits in die Wege geleitet. Auch Regierungschef Arvind Kejriwal kündigte via Twitter eine Untersuchung des Vorfalls an. Die beiden diensthabenden Mediziner wurden entlassen, könnten aber wegen fahrlässiger Tötung für bis zu sieben Jahre ins Gefängnis wandern. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche