Plötzlicher Tod mit 47 Jahren: Moderator setzt letzten herzzerreißenden Post ab

Der BBC-Moderator Stephen Clements starb mit nur 47 Jahren und hinterließ kurz vorher noch einen letzten öffentlichen Gruß an seine Familie.

Moderator Stephen Clements starb mit nur 47 Jahren. (Symbolbild)

Sein plötzlicher Tod wirft viele Fragen auf. Doch im Vordergrund steht die fassungslose Trauer seiner Familie und seiner Freunde. Der BBC-Moderator Stephen Clements starb mit nur 47 Jahren aus bisher unbekannten Gründen. Am Dienstag (7. Januar) verkündete sein Arbeitgeber die traurige Nachricht und zitierte Clements' Bruder Gavin Clements: "Wir sind am Boden zerstört, Stephen zu verlieren, der von seiner Familie und seinen Freunden so geliebt wurde. Wir bitten um etwas Zeit und Privatsphäre, um mit dieser Nachricht klarzukommen in dieser schwierigen Zeit."

BBC-Moderator Stephen Clements stirbt mit nur 47 Jahren

Eine nur all zu verständliche Bitte. Denn der Moderator, der erst im vergangenen Jahr zu BBC gewechselt war und dort laut eigener Aussage "seinen Traumjob" begonnen hatte, hinterlässt auch seine Ehefrau Natasha und seine zwei Kinder Poppy und Robbie. Besonders herzzerreißend ist in diesem Zusammenhang sein letzter Tweet, den er augenscheinlich erst kurz vor seinem unerwarteten Tod absetzte. Mit nur zwei simplen, aber aussagekräftigen Emojis - betenden Händen und einem Herz - versieht er eine Collage aus Fotos, die ihn zum Teil mit seinen Kindern, zum Teil in seiner Funktion als Radiomoderator zeigen, aber auch einzelne Aufnahmen seiner beiden Sprösslinge. 

Sein letzter Social-Media-Gruß galt seiner Familie

Unter seinem letzten Eintrag bei Twitter mehren sich die Kommentare seiner Follower, die allesamt eins vereint: der Schock über das frühe Ableben des erst 47-Jährigen und die Trauer um einen offensichtlich sehr beliebten Menschen. Dass er auch bei seinem Arbeitgeber und den Kollegen auf viel Sympathie stieß, machen zahlreiche öffentliche Statements deutlich. Stephen Nolan, seines Zeichens unmittelbarer BBC-Kollege von Stephen Clements, erklärt auf Twitter: "Stephen, deine Wärme 'on air' war eine echte Reflexion deines wahren Ichs - ein freundlicher, anständiger Mensch mit so viel natürlichem Talent. Wir werden dich vermissen." 

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

Jan Fedder
26. Dezember 2019: Sue Lyon (73 Jahre)  Durch ihre Rolle als verruchtes Mädchen Lolita Haze in Stanley Kubricks Meisterwerk "Lolita" wurde sie weltbekannt, jetzt ist Sue Haze im Alter von 73 Jahren gestorben. Am Zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) tat sie in Los Angeles ihren letzten Atemzug, so berichtet "New York Times". Über die Todesursache ist bisher nichts bekannt.
25. Dezember 2019: Ari Behn (47 Jahre)  An Weihnachten ereilt die Norweger die traurige Nachricht: Ari Behn, der Ex-Mann von Märtha Louise, hat sich mit nur 47 Jahren das Leben genommen. Der Künstler und Autor war 15 Jahre mit der norwegischen Prinzessin verheiratet, zusammen haben sie drei Töchter.
22. Dezember 2019: Emanuel Ungaro (86 Jahre)  Der französische Modedesigner Emanuel Ungaro ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Früh von seiner Leidenschaft für Mode erfasst, gründete er 1965 in Paris seine weltbekannte Modemarke. Er galt als Couturier der alten Schule:  "Man trägt kein Kleid, man muss darin leben", sagte Ungaro.

128

Der beliebte Moderator galt als "freundlich und talentiert"

Der TV-Moderator Eamonn Holmes drückt ebenfalls seine Trauer via Social Media aus: "Keine Unterhaltungen mehr mit Stephen ... Ich werde dich vermissen, deine Zuhörer werden dich vermissen. Mein herzliches Beileid deiner Familie. Es sollte uns allen eine Lehre sein, das Leben zu leben, denn wir wissen nie, wie lange es noch dauert. Traurige, traurige Zeiten. Wie kann es sein, dass du nun weg bist?" Eine Frage, die seine Familie, Freunde und Kollegen wohl noch eine Weile beschäftigen wird.

Verwendete Quellen: Twitter, BBC

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche