VG-Wort Pixel

Tierische Freundschaft Dackel Stanley hat einen ungewöhnlichen BFF

Dackel Stanley fand einen ungewöhnlichen Freund. (Symbolbild)
Dackel Stanley fand einen ungewöhnlichen Freund. (Symbolbild)
© Shutterstock
Selbst wenn sie sich nie wiedersehen werden: Diese besondere Freundschaftserinnerung zwischen einem Dackel und einer Robbe hält bestimmt auf ewig.

Vermeintlich ungewöhnliche Freundschaften zwischen Tieren kommen tatsächlich immer mal wieder vor. Und doch entzücken sie uns immer wieder. So auch die neuste Geschichte über den zweijährigen Dackel Stanley und eine Robbe.

Dackel und Robbe: Freundschaft auf den ersten Blick

Alles beginnt mit Melanie Talbot, die zusammen mit ihrer Mutter Wendy Clark-Newby, ihrem Hund, Stanley sowie einem weiteren Dackel namens Mabel das "Sea Life Trust Cornish Seal Sanctuary" im britischen Cornwall besucht, eine Art Auffangstation, in der Robben aufgepäppelt werden. Als die kleine Gruppe in die Nähe der Becken kommt, in dem sich die Robben aufhalten, ist es die Robbe Aayla, die vor rund zwei Jahren in der Station aufgenommen wurde, die mehrfach den Kopf aus dem Wasser steckt, um mit Stanley Kontakt aufzunehmen. Hundehalterin Melanie beschreibt den Moment gegenüber der britischen Tageszeitung "Metro" folgendermaßen: "Sie schienen ein magisches Band zu haben, das fühlte sich wirklich nett an."

Im Gebäudeinneren kommt es dann zu rührenden, aber auch witzigen Szenen. Dackel Stanley posiert - laut Aussage seiner Besitzerin - gerne für Fotos und positioniert sich entsprechend "gekonnt" vor dem Fenster zum großen Robbenbecken. Robbe Aayla hat den tierischen Besucher längst erspäht und gesellt sich zu ihm. Rund zwanzig Minuten lang sollen die beiden Tiere ihre ungewöhnliche Freundschaft zelebriert haben. Selbst die Posen ihres vierbeinigen Freundes scheint die Robbe imitieren zu wollen und geht entsprechend in Stellung, neigt den Kopf, hebt die Flosse zum Gruß. Ein Fest für jeden Tierliebhaber.

"Stanley hatte sein Snood (eine Art Schal-Mützen-Kombination, Anm. d. Red.) auch über seinen Ohren, denn es war an diesem Tag kalt - vielleicht ist das der Grund, warum sie zu ihm kam und so neugierig war", versucht Melanie die Situation zu erklären. "Du würdest nicht glaube, dass die Glasscheibe da war. Es sah einfach so aus, als würden sich ihre Nasen berühren und sie ihm etwas zuflüstern." 

Leider waren Stanley und die Familie nur zu Besuch in Cornwall - ein Wiedersehen der beiden Freunde scheint also nicht sehr wahrscheinlich. Doch die Erinnerung an diesen besonderen Tag bleibt Tieren und Menschen auf ewig erhalten. 

Verwendete Quellen:Metro, Instagram

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken