Käufer empört: Große Aufregung um den neuen Thermomix TM6

Das Problem ist nicht der Thermomix TM6 an sich. Vielmehr die mangelnde Information der Kunden über die Neuerscheinung

Vorwerk hat seinen neuen Thermomix TM6 auf den Markt gebracht

Eigentlich gilt der Themermomix zu den Verkaufsschlagern unter den Küchengeräten – die stolzen Besitzer gelten geradezu als Jünger ihres fleißigen Küchenhelfers. Doch im Netz droht die Stimmung langsam zu kippen. Denn mit dem neuen Model TM6 hat sich das Unternehmen Vorwerk nicht nur Freunde gemacht, sondern viele seiner Fans gegen sich aufgebracht. Und das, obwohl der neue Thermomix TM6 so einige neue Zusatzfunktionen vorweisen kann. Wo also liegt das Problem?

Der neue Thermomix TM6 erhitzt die Gemüter

Kurz gesagt: Das Problem ist die mangelnde Transparenz und Kommunikation des Herstellers. Bis zum Tag des Verkaufsstarts wusste, übertrieben gesprochen, kein Mensch vom neuen Gerät. Weder die Kunden, noch die Verkäufer und Thermomix-Berater in den Geschäften. Kein Wunder, dass Käufer, die sich das nunmehr "alte" Produkt erst vor wenigen Wochen für einen stolzen, regulären Preis von rund 1299 Euro zugelegt haben, nun sauer sind. Denn für einen ähnlichen Preis bekämen sie nun die neue, deutlich verbesserte Version. 

Stars beim Essen

Mahlzeit!

Thandie Newton sitzt in der Badewanne und isst
Janina Uhse trinkt Tee
Date-Night für Kim Kardashian und Kanye West: Gemeinsam schauen sie sich das Basketball-Spiel der Los Angeles Lakers gegen die Cleveland Cavaliers an und gönnen sich dabei feinstes Stadion-Food. Doch Kim lässt ihre gesündere Variante mit frischen Früchten für die frittierten Snacks auf der Pappschachtel ihres Mannes links liegen. Statt Ananas und Mango mampft sie lieber knusprige Pommes frites – Mahlzeit!
Wir können gar nicht oft genug über die verblüffende Ähnlichkeit von Reese Witherspoon (rechts) und Tochter Ava Phillippe sprechen. Auch beim gemeinsamen Lunch des Mutter-Tochter-Gespanns staunen wir, dass nicht nur der Inhalt auf den Tellern fast identisch aussieht. 

156

Vorwerk versucht sich in Schadensbegrenzung

Die Aufregung im Netz ist groß. Die Reaktion des Unternehmens klein. Denn – schaut man sich die Geschichte des Thermomixes einmal genauer an – unbekannt ist dem Unternehmen eine solche Aufregung nicht. Bereits in der Vergangenheit beklagten Käufer und treue Fans den Mangel an Informationen. "Wir bedauern, dass einige unserer Kunden verärgert sind. Auch bei einer früheren Ankündigung wären einige jener Kunden enttäuscht gewesen, die kurz vor dieser Ankündigung gekauft haben. Eine frühere Ankündigung des Produkts hätte das Thema also nur verschoben", erklärt das Unternehmen gegenüber GALA.

Statt nun also in Panik zu verfallen, macht Vorwerk seinen Kunden schlichtweg ein "Wechselangebot". Jedoch bezieht sich das nur auf Personen, die sich den TM5 zwischen dem 20. Februar und 8. März gekauft haben. Alle anderen gehen leer aus bzw. bleiben auf ihren nunmehr überholten Geräten sitzen.

Wundermittel

Putzmittel adé: Mit Rasierschaum sieht die Wohnung aus wie neu

Wundermittel: Putzmittel adé: Mit Rasierschaum sieht die Wohnung aus wie neu
Rasierschaum ist vielseitig einsetzbar. So kann man das Wundermittel beispielsweise zum Reinigen des Teppichs oder Ofens nutzen.
©Gala

Verwendete Quellen: Der Westen, Thermomix

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche