The Giving Pledge : Fast 200 Milliardäre spenden ihr Vermögen

Moralische Verpflichtung oder reiner Altruismus? Während die einen bei "The Giving Pledge" nur mit dem Kopf schütteln können, ist es für andere ein nobler Akt höchster Güte 

Geldbündel

Milliardär sein ist der Traum unzähliger Menschen. Einfach endlich mal so viel Geld haben, dass man sich um nichts mehr Sorgen machen muss- ähnlich wie Dagobert Duck mit seinem Geldtresor, der wohl mehr Geld hat als er jemals ausgeben kann. Wie groß die Schere zwischen Arm und Reich in der Realität ist, zeigt sich anhand der Ergebnisse einer aktuellen Studie: 
Die acht reichsten Männer der Welt haben mehr Vermögen als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung! 

Vermögen für den guten Zweck

Verblüffende Entwicklung

Wenn Kunst & Natur innerhalb von 50 Jahren eins werden

Verblüffende Entwicklung: Wenn Kunst & Natur innerhalb von 50 Jahren eins werden
Der italienische Künstler Giuseppe Penone hat im Jahr 1968 eine Skulptur an einem Baum des Nasher Sculpture Center in Dallas befestigt. Wie der Baum heute aussieht, sehen Sie im Video.
©Gala

Das wissen auch die 14 Milliardäre, die sich jetzt über die Stiftung "The Giving Pledge" ("Das Versprechen zu Geben") verpflichtet haben den Großteil ihres Vermögens an wohltätige Zwecke zu spenden. Die von Melinda und Bill Gates sowie Warren Buffett gegründete Stiftung hat damit insgesamt 168 Milliardäre auf ihrer Liste. 

"Wir haben als Wohlhabende eine moralische Verpflichtung der Gesellschaft so gut wie möglich etwas zurückzugeben.", betont einer der Milliardäre in einem Interview. Eine löbliche Einstellung. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche