Flitterwochen mal anders: Betrunkenes Paar kauft Hotel in Sri Lanka

Betrunken trifft man bekanntlich nicht immer die besten Entscheidungen. Ein Paar aus England hat in ihren Flitterwochen betrunken ein Hotel gekauft

Nachrichten an den Ex-Freund schreiben oder ein völlig sinnloses Tattoo stechen lassen. Ja, betrunken treffen wir nicht immer die sinnvollsten Entscheidungen. Gina Lyons und Mark Lee haben es in ihren Flitterwochen in Sri Lanka vielleicht ein wenig übertrieben. Denn sie haben nach 12 Gläsern Rum einfach mal ein Hotel gekauft.

Äußerst teure Flitterwochen

Bereits am ersten Abend freundeten sich die beiden frisch Vermählten mit dem Barkeeper des Hotels an, berichtet "Daily Mirror". Der erzählte ihnen bei reichlich Rum, dass der Mietvertrag des Hotels bald auslaufen würde. 12 Gläser Rum später unterschrieb das Paar diesen Mietvertrag. Und zack - hatten sie ein Hotel gekauft. Dass die beiden zu Hause immer noch ihre Hochzeit abbezahlen, hat sie der Rum für einen Moment wohl vergessen lassen.

"Eine sehr brillante Idee"

Die Pacht des Hotels liegt bei umgerechnet 35.000 Euro. Gina sagte "Daily Mirror": "Nachdem wir rausgefunden hatten, dass die Pacht nur 10.000 Euro im Monat kostet, hielten wir das für eine sehr brillante Idee. Wahrscheinlich, weil wir so betrunken waren." Später stellte sich noch heraus, dass weitere Kosten auf das Paar zu kommen. Dennoch entschieden sie sich für eine Finanzierung. Und nun besitzen Gina Lyons und Mark Lee ein Hotel in Sri Lanka. Warum denn auch nicht?

Teure Taxifahrt

Dieser Student musste für eine Uber-Fahrt tief in die Tasche greifen

Teure Taxifahrt: Dieser Student musste für eine Uber-Fahrt tief in die Tasche greifen
Von einer Party aus wollte der junge Student mit dem Taxi nach Hause. Doch statt seiner aktuellen Adresse gab er im Rausch die in seiner alten Heimat an.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche