Von der Tötungsstation auf den roten Teppich: Mischlingshund sollte eingeschläfert werden, jetzt wird er zum Disney-Star

Von der Tötungsstation auf den roten Teppich: Terrier-Mischling Monte sollte eingeschläfert werden, jetzt wird er zum Filmstar in Disneys "Susi und Strolch".

Monte und seine Filmpartnerin

Disneys Realverfilmungen gehen in die nächste Runde. Der Zeichentrick-Klassiker "Susi und Strolch" aus dem Jahr 1955 ist mit realen Hunden nachverfilmt worden. Das herzzerreißende Detail: Protagonist Monte, ein Terrier-Mischling aus New Mexiko, sollte eingeschläfert werden. Mit seiner dramatischen Geschichte hätte er seine eigene Verfilmung gebraucht.

Terrier-Mischling Monte wird zum Kinostar

Wie "CNN" berichtet, war Monte erst vor einem Jahr aus einer Tötungsstation in New Mexiko gerettet worden. Der ehemalige Straßenhund landete dort, weil er keinen Besitzer hatte und sich monatelang alleine auf den Straßen New Mexikos herumtrieb. Doch das Schicksal hatte für Monte anderes im Sinn.

Hollywuff

Auf den Hund gekommen

Daniela Katzenberger + Tochter Sophia + Hund strecken die Zunge raus
Nicole Kidman kuschelt mit ihrem Pudel
Alan Cumming macht Yoga mit seinem Hund
Paul Bettany + sein Hund

321

Die Tierschutzorganisation HALO Animal Rescue befreite ihn aus der Tötungsstation, brachte ihn in ein Tierheim in Arizona. Dort wurde Tiertrainer Mark Forbes, der auch für Disney arbeitet, auf den Rüden aufmerksam.

Nicht nur auf der Leinwand sind die beiden ein Traumpaar

Er nahm ihn unter seine Fittiche, trainierte Monte. Schnell stellte sich dabei heraus, dass der Mischling sehr talentiert für alle möglichen Übungen ist. Mark entschied sich, Monte bei seinen Chefs als Besetzung für "Susi und Strolch" vorzuschlagen.

Monte macht Karriere in Hollywood

Mit seinem lieben Gesicht, seinem strubbeligen Aussehen und seinen süßen Spitzöhrchen war Monte bestens geeignet, um "Strolch" zu mimen. Die Disney-Bosse waren direkt fasziniert und engagierten Monte. 

Jetzt hat der süße Mischling seine großen Auftritte bei Filmpremieren und Co. und kann sein altes Leben auf den Straßen New Mexikos ein für alle Mal vergessen.

Mark und Monte – gesucht und gefunden

Nicht nur beruflich arbeiten Mark und Monte zusammen – auch im echten Leben sind die beiden längst dicke Freunde geworden. Der Tiertrainer hat den Mischling bei sich aufgenommen und es könnte durchaus sein, dass wir Monte in weiteren Filmen sehen werden!

Verwendete Quelle: edition.cnn.com

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche