Sturmtief "Mortimer": Zugausfälle und Unwetter sorgen für durchwachsenen Start in die Woche

Sturmtief "Mortimer" wütet aktuell in Deutschland und sorgt für ausfallende Züge. Doch die eigentliche Gefahr geht wie immer von abknickenden Ästen und umstürzenden Bäumen aus.

Sturmtief "Mortimer" hat nahezu ganz Deutschland - Ausnahme stellt hier auch am Montag (30.9.) noch immer der Süden dar - der erste Herbststurm fest im Griff. Was in der Nacht überwiegend die Kameraden der Feuerwehr oder Rettungskräfte kümmerte, wurde spätestens am Morgen auch für viele weitere Bürger zum Problem. Denn noch sind die meisten Bäume stark belaubt und genau das ist gefährlich. Die gute Nachricht: Mit dem Abzug gen Osten dürfte es zumindest im Westteil schon im Laufe des Vormittags schnell ruhiger werden. Das zumindest verspricht der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Sturmtief Mortimer hat Deutschland fest im Griff

Doch nicht nur vor Laub und Bäume sollten Sie gewarnt sein. Auch der Zugverkehr steht bei solchen Wetterlagen gerne mal schnell still. So geschehen im Norden Deutschlands, in dem die Deutsche Bahn am Morgen bereits den Fernverkehr einstellte. Das betraf vor allem die Strecken Hamburg/Berlin, Hamburg/Hannover, Bremen/Hannover, Hannover/Göttingen, Hannover/Wolfsburg und Wolfsburg/Braunschweig/Hildesheim/Göttingen. Das teilte die Bahn via Twitter mit. Im Laufe des Morgens konnten zahlreiche Strecken wieder freigegeben werden. Doch noch ist der Zugverkehr stark eingeschränkt. 

Stars im Regen

Mit Schirm und Charme dem Wetter trotzen

Amal Clooney erscheint am 19. Februar 2019 zur Babyparty von Herzogin Meghan im "The Mark Hotel" in New York. Sie hat sich für einen roten Jumpsuit mit stylischem Dekolleté entschieden. Ein schlichter schwarzer Mantel hält sie warm. Doch die Schuhe sind in Wahrheit das Besondere an dem Look und eine wahre Hommage an die Bald-Mama Meghan, denn ...
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung: Jennifer Garner und die Kinder Seraphina und Samuel machen bei ihrem Weg zur Schule mit den Schirmen und ihrer Regenkleidung jedoch alles richtig. 
Model Lorena Rae hat trotz Schietwetter gute Laune. In einem sexy Outfit und mit einem persönlichen Schirmhalter spaziert die Schönheit durch New York. 
Vom Winde verweht? Barbara Palvin lässt sich aber die gute Laune durch die paar Tropfen nicht nehmen. 

73

Bahnverkehr steht streckenweise still

Auch wenn die Stärke der Böen laut DWD sich noch in Grenzen halten, besteht aus zwei Gründen ein erhöhtes Risiko: "Zum einen können lokal Gewitter auftreten und zu deutlich stärkeren Böen bis in den schweren Sturm- oder gar orkanartigen Bereich (90-110 km/h) führen." Zum anderen bieten die oben beschriebenen Bäume mit ihren noch recht vollen Kronen "eine große Angriffsfläche für den Wind, sie können also auch schon bei "vergleichsweise niedrigen" Windgeschwindigkeiten im Sturmbereich umstürzen." Passen Sie auf sich auf!

Verwendete Quellen: Deutscher Wetterdienst, Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche