VG-Wort Pixel

Stiftung Warentest warnt Zwei Kindersitze mangelhaft

Kindersitz (Symbolbild)
Kindersitz (Symbolbild)
© Getty Images
Bei einer Untersuchung von Stiftung Warentest sind zwei von insgesamt 16 Kindersitzen durchgefallen

Für die meisten Eltern wird der aktuelle Testbericht von Stiftung Warentest (11/2017) besonders relevant sein. Im Fokus stand bei der Untersuchung die Sicherheit verschiedener Kindersitze.  

Zwei Kindersitze mangelhaft 

Wie bereits im Juli vorab von Stiftung Warentest veröffentlicht wurde, fielen zwei Kindersitze mit der Note "mangelhaft" durch. Der "Recaro Optia mit Smart Click Base" löste sich bei einem Crash von der Basis und der "Jané Grand" riss aus der Verankerung. Beide Unternehmen haben sofort nach Veröffentlichung reagiert. Der Sitz von "Recaro" wurde aus dem Verkauf genommen. Kunden, die ein betroffenes Model gekauft haben, können dieses gegen ein sicheres austauschen. Der Hersteller "Jané" hingegen sei laut Stiftung Warentest überzeugt von seinem Produkt und bietet seinen Kunden kostenfreie Reparaturen für entsprechende Modelle an. 

Weitere Kindersitze überzeugend

Insgesamt nahm Stiftung Warentest 16 Sitze unter die Lupe. Zwölf der Kindersitze wurden nach genauesten Untersuchungen mit der Note "gut" bewertet - zwei Sitze erhielten das Urteil "befriedigend". Ein Zusammenhang zwischen Preis und Qualität konnte nicht festgestellt werden - ein guter Sitz liege demnach zwischen 140 und 700 Euro. 

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken