JA-Wort mit Folgen: Stewardess bekommt Antrag im Flugzeug - dann wird sie gefeuert

Ein Heiratsantrag über den Wolken - für viele ein Traum. Das JA-Wort einer Stewardess aus China hatte allerdings schwere Folgen

Damit hat diese Stewardess aus China nicht gerechnet. Während sie über den Wolken im Flugzeug arbeitete, kniete sich ihr Freund auf einmal vor sie und hielt um ihre Hand an. Das berichten mehrere Medien, unter anderem "Fox News". Das bekamen die Passagiere natürlich mit und filmten den überraschenden Heiratsantrag der Stewardess, die "JA" sagte. Doch die Reaktion der "China Eastern Airlines" fiel weniger begeistert aus.

Kündigung anstatt Glückwünsche

Auch wenn rund 1,5 Millionen Menschen das Video aus dem Flugzeug bei Youtube geklickt haben und es nur so Glückwünsche hagelt, ging die Geschichte nicht so gut aus für die chinesische Stewardess. Denn die Airline gab ihr nicht die Hand zum Gratulieren, sondern direkt die Kündigung.

Sicherheit der Passagiere gefährdet 

Dem Fernsehsender "Channel 8" aus Singapur läge ein Schreiben der Airline vor, in dem sie die Kündigung rechtfertigen. Die Begründung: Die Stewardess habe durch die Aktion die Sicherheit der Passagiere vernachlässigt. Das "private romantische Verhalten" hätte die Passagiere beunruhigt, so die Airline. Die Meinungen in den sozialen Netzwerken gehen dazu deutlich auseinander. Einige stimmen zu, dass so etwas eine Pflichtverletzung wäre, andere hingegen finden die Reaktion der Airline deutlich übertrieben. Das frisch verlobte Paar wird ihre Flitterwochen wahrscheinlich bei einer anderen Airline buchen.

YouTube

Süßer Heiratsantrag mitten im Klassenzimmer

©Gala


Mehr zum Thema

Star-News der Woche