VG-Wort Pixel

Toter Bräutigam Am Tag ihrer geplanten Hochzeit besucht diese Braut ein Grab

Toter Bräutigam: Am Tag ihrer geplanten Hochzeit besucht diese Braut ein Grab
© Shutterstock
Es sollten die schönsten Stunden ihres Lebens werden. Doch ein tragischer Unfall machte aus dem Hochzeitstag einer jungen Frau einen Tag der Trauer

Alles ist vorbereitet. Das Hochzeitskleid sitzt wie eine zweite Haut. Feierlich zurechtgemacht posiert Jessica Padgett für Fotos. Die Tränen kullern den Beteiligten über die Wangen. Doch was dann folgt ist nicht der ersehnte Weg zum Traualtar sondern zum Grabstein ihres Verlobten. 

Sie erweist ihrem Bräutigam die letzte Ehre

Es müssen die schwersten Schritte im Leben der Amerikanerin gewesen sein. Ende September sollte die Hochzeit mit ihrem Verlobten Kendall Murphy, †27, stattfinden. Doch knapp ein Jahr zuvor, im November 2017, wurde das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr viel zu früh aus dem Leben gerissen. Am Tag ihrer geplanten Hochzeit begab sich Jessica Padgett zum Grab ihres Freundes in Indiana/USA und nahm auf ihre Weise Abschied. Familienmitglieder müssen sie immer wieder stützen, die Trauzeugen finden liebevolle Worte und halten die Erinnerung an den Mann mit "dem fürsorglichen Herzen" am Leben. Auch Kameraden der Feuerwehr und Angehörige der "National Fallen Firefighters Foundation" erweisen ihm die letzte Ehre. 

"Sein Tod ist so sinnlos"

Feuerwehrmänner riskieren bei ihren Einsätzen regelmäßig ihr Leben. Doch der Tod des damals 27-Jährigen hätte nicht sein müssen. Wie die "Daily Mail" berichtet, erhielt Murphy die Nachricht von einem Unfall, eilte zum Ort des Geschehens und stieg aus. Er war mit seinem eigenen Wagen unterwegs, öffnete von Außen die Tür zum Beifahrersitz, um seine Schutzkleidung rauszuholen - dann passierte es. Sein Kollege Colby B. rammte ihn mit seinem Truck und verletzte ihn tödlich. Murphy verstarb noch an der Unfallstelle.

Später wurde Colby B. verhaftet, mit 2,1 Promille (erlaubt sind in Indiana 0,8 Promille).

Trost findet die junge Frau bei den Kameraden ihres Verlobten

Noch hat Jessica Padgett den Verlust ihres Beinahe-Mannes nicht verarbeitet. Doch wie sie in einem emotionalen Facebook-Post schreibt, habe sie wenigstens die Gewissheit, mit ihrer Trauer nicht allein zu sein. Bei einer Zeremonie der "National Fallen Firefighters Foundation" wurde Murphy noch einmal geehrt. Sie gehöre nun zu einer großen Familie - auch wenn das nicht das sei, was sie ursprünglich im Sinn hatte. 

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken