Starbucks Neun Dinge, die Sie noch nicht über Starbucks wussten!

Kaffee von Starbucks.
Kaffee von Starbucks.
© Instagram / freaakinace
Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn: Starbucks

1.) Reguläre Mitarbeiter tragen eine grüne Schürze. Die sogenannten "Coffee Masters" tragen hingegen eine schwarze Schürze.

2.) Es ist erlaubt, jedes Getränk kostenlos zu probieren.

3.) Am wenigsten Gegenliebe erfährt man, wenn man einen Frappuccino bestellt, also einen Eiskaffee. Frappuccinos sind am schwierigsten zuzubereiten und benötigen die meiste Zeit.

4.) Während man bedenkenlos zum Beispiel zum Kuchen greifen kann, sollte man einen Bogen um das Butter-Croissant machen. Alle Lebensmittel werden sofort eingefroren, wenn sie in die Filiale eintreffen und dann auch noch in einem Kühlschrank ausgestellt. Keine guten Voraussetzungen für ein fluffiges, leckeres Croissant.

5.) Sie schreiben Deinen Namen absichtlich falsch. Der Grund ist ganz simpel: Ist der Name falsch geschrieben, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass man ein Foto des Bechers macht und mit seinen Freunden teilt. So macht der Kunde kostenlos Werbung für Starbucks. Raffiniert!

6.) Unfreundliche Menschen bekommen keine Extra-Wünsche erfüllt. Für jeden Extra-Wunsch muss der Barista einen Handgriff mehr machen. Ist man also unfreundlich, kommt es durchaus vor, dass doch keine fettarme Milch oder kein koffeinfreier Kaffee verwendet wird.

7.) Nach einem Tag zwischen frisch geröstetem Kaffee und Siebträgermaschinen riechen die Mitarbeiter so stark nach Kaffee, dass sie meistens sofort nach Hause unter die Dusche gehen.

8.) Alles Sandwiches, Kuchen und Muffins werden am Ende des Tages weggeschmissen, da sie nicht wieder eingefroren werden können. So manch ein Angestellter stellt sich aber auch einfach sein Abendessen aus den Resten zusammen und nimmt es mit nach Hause.

9.) Sobald eine Zutat leer ist, muss ein Mitarbeiter sofort in die nächste Filiale eilen, um von dort Eis, Kaffeebohnen, Deckel oder ähnliches zu holen.

tgi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken