Raynaud-Syndrom: Ein möglicher Grund für ständig kalte Hände

Wenn sich aus unerklärlichen Gründen die Hände und Füße stets eiskalt anfühlen, könnte das am sogenannten Raynaud-Syndrom liegen

Raynaud-Syndrom: Ein möglicher Grund für ständig kalte Hände
Letztes Video wiederholen
Wer ständig friert, sollte beim Arzt abklären lassen, ob nicht eventuell das Raynaud-Syndrom dahinter steckt.

Das Raynaud-Syndrom ist eine Durchblutungsstörung der Hände und Füße. Wer darunter leidet, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen, denn unbehandelt kann es langfristig schwere Folgen haben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche