VG-Wort Pixel

Schlafprobleme? Sofort einschlafen mit der 4-7-8-Methode

Die 4-7-8-Atemtechnik garantiert, dass ihr binnen wenigen Sekunden einschlaft 
Die 4-7-8-Atemtechnik garantiert, dass ihr binnen wenigen Sekunden einschlaft 
© Shutterstock
Schäfchen zählen, ein Buch lesen oder vor demSchlafen ein Glas warme Milch mit Honig trinken – Tipps und Tricks, die beim Einschlafen helfen sollen, gibt es viele. Doch bei dieser Methode müssen sie lediglich auf ihre Atmung achten

Guter Schlaf ist essentiell wichtig, um am nächsten Morgen konzentriert und ausgeruht seinen Arbeitsalltag zu bewerkstelligen. Viele Menschen fällt das Einschlafen jedoch weniger leicht und quälen sich mit schlaflosen Nächten. Die Gründe dafür sind häufig ganz unterschiedlich: Stress, Sorgen oder Ängste, erhöhter Blutdruck oder zu spätes Essen können potenzieller Auslöser eines gestörten Schlafrhythmus' sein. 

Zweimal am Tag reicht

Der US-amerikanische Mediziner Andrew Weil stellt eine Methode vor, die einzig und allein durch die richtige Atemtechnik garantieren soll, binnen weniger Sekunden einzuschlafen: Es ist die sogenannte die 4-7-8-Atemtechnik, die er unter anderem auf seinem YouTube-Account präsentiert. Der Wissenschaftler empfiehlt, die Übung zwei Mal am Tag durchzuführen – einmal davon kurz vor dem Schlafengehen. 

4-7-8-Atemtechnik: So geht's

Und so funktioniert die Atem-Übung, die ihre Wurzeln im Yoga hat: Legen Sie Ihre Zungenspitze sanft an Ihren Gaumen. Die Zunge sollte während der gesamten Übung an der gleichen Position bleiben. Atmen Sie einmal tief aus, bevor Sie dann tief durch die Nase einatmen und innerlich bis vier zählen. Halten Sie dann für sieben Sekunden die Luft an, bevor Sie langsam durch den Mund für acht Sekunden ausatmen. Wenn Sie den Mund ein wenig mehr spitzen, wird das Ausatmen einfacher. Generell gesehen sollten Sie darauf achten, dass Sie doppelt so lange ausatmen, wie Sie einatmen. 

Nach ein wenig Übung schaffen Sie es automatisch, das Zählen an Ihren Herzrhythmus, also in etwa an einen Sekundentakt, anzupassen. Laut dem Wissenschaftler können Sie durch diese simple Atem-Übung nicht nur besser ein- und auch durchschlafen, sondern auch Stresshormone deaktivieren und sie nach und nach abbauen. Auch sinkt die Herzfrequenz und der Blutdruck. Dadurch ist die Übung außerdem sehr effektiv, um Stresssituationen zu bewerkstelligen. 

Darf der Hund mit ins Bett?

Verwendete Quellen: Momentsforme, Huffington Post, YouTube

jku Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken