VG-Wort Pixel

Seltene Diagnose So sieht es aus, wenn ein Babybauch nach "innen" wächst

Yiota Kousoukas
Yiota Kousoukas
© instagram.com/yiota
Einen Babybauch sieht man bei dieser jungen Mama nicht und dafür wird sie im Netz heftig angefeindet - Es gibt allerdings einen guten Grund für ihre fehlende Babykugel

Eigentlich sollte die Schwangerschaft eine aufregende und schöne Zeit sein, doch für Yiota Kousoukas wird sie langsam zur Nervensache. Die 29-Jährige ist nicht nur angesagte Influencerin in Australien, sondern auch noch zum ersten mal schwanger. Klar also, dass sie diesen Lebensabschnitt eigentlich gerne mit ihren Followern teilt - eigentlich!

Shitstorm macht ihr zu schaffen

Es sind Babybauch-Bilder wie dieses, das einige Fans schockiert. Yiota ist im 6. Monat, doch von einer Babykugel keine Spur! 

Einige User kommentierten daraufhin: "Kein Baby mehr in diesem Bäuchlein", oder: "Fang an zu essen, damit dein Kind wachsen kann". 

Yiota machten die negativen Kommentare zu schaffen und sie sorgte sich. Stimmte etwas nicht mit ihrem ungeborenen Kind?

Was der Arzt ihr dann diagnostizierte ist einfach unglaublich!

Auf Instagram klärt Yiota ihre Fan-Gemeinde auf. Sie leidet an einer "Rückwärtsneigung der Gebärmutter", einer Abweichung der normalen weiblichen Beckenanatomie, bei der der Gebärmutterkörper nach hinten statt nach vorne geneigt ist. 

Damit wuchs ihr Babybauch vor allem in den ersten vier Monaten eher nach hinten, anstatt nach vorne heraus. 

Baby und Mutter sind gesund

Yiota stellt klar: "Ich bin vollkommen gesund, mein Baby ist vollkommen gesund und das ist alles was zählt. Unsere Körper und Bäuchlein sind alle verschieden und ebenso unsere Formen und Größen."

lbu Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken