Smartphone-Sicherheit: Darauf sollte im Urlaub geachtet werden

Wie der Nutzer sein Smartphone und die darauf befindlichen Daten im Urlaub am Besten schützen kann, klären wir im Folgenden

Smartphone im Urlaub

Für die meisten Deutschen sind Versicherungen in allen Lebenssituationen Normalität. Wenn es beispielsweise um die Urlaubsplanung geht, schließen etwa 80% eine Reiserücktrittsversicherung ab. Geht es jedoch um die Sicherheit des eigenen Smartphones, scheint sich die Sorge der Deutschen in Grenzen zu halten.

Smartphone-Nutzung

Während die Nutzung der Smartphones - auch insbesondere für private und persönliche Zwecke - enorm zugenommen hat, nimmt die Sorgsamkeit mehr und mehr ab. Dem eigenen Smartphone wird meist mehr anvertraut als der besten Freundin: Private Bilder, Onlinebanking-Zugangsdaten sowie Pin-Codes für Giro-und Kreditkarten sind dabei nur einige Informationen, die das Smartphone für den Nutzer aufbwahrt. Dass sich darauf aber auch ein Fremder Zugriff verschaffen kann, scheint keine große Sorgen hervorzurufen:

Ordnung schaffen

So ist immer Platz im Kühlschrank

Ordnung schaffen: So ist immer Platz im Kühlschrank
Fleisch, Gemüse und Soßen lagern sich gut im Kühlschrank. Doch alles sollte seinen festen Platz haben
©Gala

Mehr als 20% der Nutzer verzichten auf die Anwendung von Schutzmaßnahmen - sie schützen ihr Smartphone nicht einmal durch einen Pin. Besonders kritisch wird es, sobald es in den Urlaub geht. Haustüren und Fenster werden fest verschlossen, Alarmanlagen aktiviert und mehrfach kontrolliert. Was aber ist, wenn das Smartphone im Urlaub verloren geht oder gestohlen wird? Darauf ist fast niemand vorbereitet.

Der richtige Schutz

Um den Urlaub in vollen Zügen genießen zu können und auf den Fall eines Verlustes vorbereitet zu sein, sollen im Folgenden einige Tipps Aufklärung zur Smartphone-Sicherheit und somit Sicherheit der persönlichsten Daten geben.

Vor der Abreise sollten einerseits die Gerätenummer, die SIM-Nummer und die Hotline notiert werden. Außerdem kann es bei einem Diebstahl hilfreich sein, die Ortungs-, Sperr- und Fernlöschfunktion zu aktivieren. Auch sollten die wichtigsten Daten unbedingt gesichert werden, bevor die Reise losgeht.

Smartphone im Urlaub

Während der Reise sollte der WLAN-Sicherheitscode vom Hotel erfragt und auf unverschlüsselte WLAN-Verbindungen verzichtet werden.

Sollte nun aber der schlimmste Fall eintreten und das Smartphone verloren gehen, gibt es ein paar Dinge, die möglicherweise helfen können:

Mit großem Glück findet sich beim Anruf des eigenen Smartphones der Finder. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte versucht werden mittels Ortung das Smartphone zu finden. Alternativ kann das Smartphone gesperrt und eine Datenfernlöschung durchgeführt werden, sodass die persönlichen Daten nicht in den Händen eines Fremden gelangen. Unbedingt sollten außerdem sämtliche Passwörter für soziale Netzwerke, Onlinebanking und Mailprogramme geändert werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche