Skandal Diese Werbung sorgt weltweit für Empörung

Viele glaubten an einen schlechten Scherz, doch diese Werbung ist ernst gemeint

Ist das ein schlechter Scherz?

Zurecht empören sich Internetnutzer weltweit gerade über einen Werbespot des chinesischen Waschmittel-Herstellers "Qiaobi". In dem knapp 50 Sekunden langen Clip sieht man eine asiatische Frau, die ihren dunkelhäutigen Herrenbesuch kurzerhand mit einem Waschmaschinentab in die Waschmaschine stopft. Nach dem Waschgang entsteigt der Mann hellhäutig und deutlich asiatisch der Waschtrommel.

"Yellow washing" falsch verstanden

Bei so viel offenem Rassismus läuft die Internetgemeinde derzeit Sturm gegen den Werbeclip. Davon unbekümmert ließ "Qiaobi" das Filmchen aber nicht nur im Fernsehen ausstrahlen, sondern brachte es auch auf die Leinwände der Kinos. Ob sich die Firma damit wirklich einen Gefallen tut?

Tatsächlich ist in China die Überzeugung weit verbreitet, dass dunkle Haut "dreckig" ist und Menschen mit afrikanischen Wurzeln "böse" und "minderwertig" sind. War dieser Werbespot daher vielleicht ein Versuch der Firma zielgruppengerechte Werbung zu produzieren? Was auch immer der Hintergedanke war, der Film zeigt eindrucksvoll wie erschreckend verbreitet Rassismus in unserer Welt noch immer ist.

tgi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken