VG-Wort Pixel

Shitstorm im Netz 22-Jährige wird entlassen, weil sie keinen BH trägt

Kate Hannah
Kate Hannah
© Facebook/Kate Hannah
Das Netz ist entsetzt, das Statement des Arbeitgebers sorgt jedoch für Unklarheiten

Diebstahl, unentschuldigte Abwesenheit oder auch Arbeitsverweigerung - all das sind gute Gründe für einen Arbeitgeber, sich von seinem Arbeitnehmer zu trennen. Was einer Frau in England nun passiert sein soll, schockiert das ganze Netz. 

Kündigung aus absurdem Grund

Das Posting der 22-jährigen Kate Hannah sorgt aktuell für viel Unruhe auf Facebook. Sie arbeitete offenbar als Kellnerin in einem Restaurant. Ihr Facebook-Posting beginnt mit den Worten "So - ich bin nun nach Hause gekommen, nachdem ich entlassen wurde, weil ich keinen BH getragen habe". Weiter beschreibt das junge Mädchen den Tag zuvor, als der Bruder ihres Chefs bezüglich des fehlenden BHs bereits unangemessene Kommentare abgab. Anstatt in diesem Moment einzugreifen, teilte ihr Chef ihr in Anwesenheit von Kunden und Kollegen mit, dass sie zukünftig nicht arbeiten dürfe, sofern sie keinen BH trage. Ein peinlicher Moment für die Engländerin, wie sie sagt. 

Beitrag sorgt für Diskussion 

Im Netz sorgte ihr Posting schnell für Aufregung. Das betroffene Restaurant wies jedoch jegliche Vorwürfe zurück und schaltete sogar die Funktion für mögliche Besucherbeiträge aus, um einen Shitstorm auf der eigenen Seite zu vermeiden. In einem Statement heißt es, dass kein Mitarbeiter aus besagtem Grund entlassen wurde. 

Wem in diesem Fall Glauben zu schenken ist, bleibt jedoch weiterhin unklar. 

mge Gala

Mehr zum Thema