VG-Wort Pixel

Shaun Ross XXL-Penis schockt das Netz

Es ist eines der aufsehenerregendsten Musikvideos der letzten Jahre

Die Band BRÅVES ist eine bislang eher unbekannte Minimal-/Pop-Band. Das dürfte sich mit dem Musik-Video zu ihrem neuesten Song "Dust" allerdings schnell ändern. Dabei ist es weniger die Musik selbst, die für Aufsehen sorgt, als das Musikvideo.

Fassungslose Faszination

Über eine Millionen User saßen mittlerweile gebannt vor ihren Bildschirmen und beobachteten das Albino-Model Shaun Ross dabei, wie er in Zeitlupe im Getöse einer wogenden Brandung auf die Kamera zugeht. Der Zuschauer fragt sich: Hat er etwas an? Er wird doch nicht etwa nackt sein!

Spätestens nach zweieinhalb Minuten beantwortet sich die Frage von allein und die Münder stehen offen vor Fassungslosigkeit und Faszination. Denn Ross ist nackt und stellt seinen riesigen, etwa 50cm großen Penis zur Schau. Ein echter "Oh mein Gott"-Moment.

"Ist der echt?!"

Neben vielen Fragen wie "Fällt er eigentlich in Ohnmacht, wenn..." oder "Tut das nicht weh?", schwebt über allem die Frage "Ist der eigentlich echt? Das gibt's doch nicht, sowas!". Um alle schockierten Frauen und neiderfüllten Männer zu beruhigen: Nein, er ist nicht echt. Bei dem Riesenpenis handelt es sich um eine Prothese.

Dieses Statement gab Shaun Ross bei Instagram ab:

In Anspielung auf Kim Kardashians Hinterteil schreibt er dort: "Wenn Kim K. das Internet zum Zusammenbruch bekommt, warum sollte man nicht auch so genial sein."

Genial auf jeden Fall, wie man mit so wenigen Mitteln so ein Aufsehen erregen kann. Wer hätte gedacht, dass man die Welt im Jahre 2016 noch mit einem Musikvideo schockieren kann? Schade ist es bloß um das schöne Lied, auf das wohl keiner mehr geachtet hat.

tgi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken