VG-Wort Pixel

Rock On Seniorenheim macht einen Ausflug zum Wacken Open Air

Seniorenheim auf dem Weg zum Wacken Open Air
Die Senioren auf dem Weg zum Wacken Open Air
© Picture Alliance
Kann man zu alt für Festivals, Musik und Heavy Metal sein? Diese Senioren kennen eine klare Antwort - und die lautet "NEIN!".

Musik ist keine Frage des Alters. Musik ist eine Frage der Lebenseinstellung. Und so stutzt man zwar kurz, wenn man die Geschichte des Seniorenheims "Haus im Park" in Heide hört. Applaudieren muss man ihnen dennoch. Denn nicht nur junge Menschen besuchen gerne Festivals. Auch Senioren haben daran ihre Freude. Die "Deutsche Presse-Agentur" (dpa) fand "den Beweis".

Mit Rollator und Rollstuhl zum Wacken Open Air

Zum bereits sechsten Mal setzte sich daher eine "Reisegruppe" der DRK-Einrichtung inklusive Betreuern in einen Kleinbus und machte sich auf den Weg zum "Wacken Open Air" in die kleine Gemeinde in Schleswig-Holstein. 13 Senioren, von denen die älteste Person stolze 95 Jahre alt ist, unternahmen gemeinsam die 30-minütige Autofahrt. Für einige von ihnen ist der Besuch beim Wacken eine kleine, lieb gewonnene Tradition.

Angefangen habe laut Hauswirtschaftsleiterin des Hauses, Susann Kroos, alles mit dem Bewohner Rüdiger Pahl. Der heute 59-Jährige hatte jeher von einem Besuch beim Wacken geträumt, leidet aber an Multipler Sklerose. Zum Geburtstag überraschte die Hauswirtschaftsleiterin den AC/DC-Fan dann vor sechs Jahren mit dem Besuch beim Wacken. Seitdem ist das Festivalfieber auf weitere Heimbewohner übergeschwappt. 

Die Senioren haben eine neue Tradition

Das Interesse an der Musik hält sich allerdings in Grenzen. Doch "es muss in der Welt für jeden etwas geben", erklärt Gustav Jacobs, 89, der bei seinem ersten Besuch selbst skeptisch war. Die Beweggründe der vermutlich ältesten Wackenbesucher sind eher die Stimmung und das Drumherum. Auf die Flächen vor den Bühnen schafft es die Reisegruppe leider eh nicht. Aufgrund von Rollstühlen und Rollatoren sei der Weg nicht zu bewältigen, erklärt Pflegedienstleiterin Heinke Nübel gegenüber dem SWR3. Der Stimmung tut dies aber keinen Abbruch. 

Die restlichen der 75.000 Besucher freuen sich hingegen auf Top-Acts an diesem Wochenende, zu denen unter anderem auch Slayer, Bullet For My Valentine und Parkway Drive gehören. 

Verwendete Quellen:SWR3, Wacken, dpa

jko Gala

Mehr zum Thema