VG-Wort Pixel

Dreiste Unterstellung Senatorin behauptet, Krankenschwestern spielen überwiegend Karten

Maureen Walsh
Senatorin Maureen Walsh hat sich mit Krankenschwestern angelegt
© Picture Alliance
US-Senatorin Maureen Walsh hat mit einer Aussage gleich einen ganzen Berufsstand gegen sich aufgebracht. Sie behauptete, Krankenschwestern würden überwiegend Karten spielen

Liebe Krankenschwestern, was machen Sie eigentlich während Ihrer Arbeitszeit? Laut der amerikanischen Senatorin Maureen Walsh spielen die Krankenschwestern in Amerika überwiegend Karten. Wenig überraschend erntet die Politikerin damit einen Sturm der Entrüstung.

Krankenschwestern spielen den ganzen Tag lang Karten

Die Republikanerin brüskierte mit einer einzelnen Aussage während einer Debatte, bei der es um einen Antrag auf "durchgehende Pausen" für Krankenschwestern ging, mindestens einen ganzen Berufsstand. "Ich würde unterstellen, dass die Schwestern bereits Pausen nehmen. Sie spielen wahrscheinlich für einen beträchtlichen Zeitraum des Tages Karten", gibt die Senatorin ihre Sichtweise zu Protokoll. 

Twittergemeinde schlägt zurück

Um der Politikerin (und allen Zweiflern der Welt) einen Einblick in die Realität zu geben, unterbrachen zahlreiche Krankenschwestern ihre Partien und wandten sich mit ihrer Sicht an die Twittergemeinde. Mit witzigen Bildern und Kommentaren geben sie Maureen Walsh Kontra – sehr zur Freude der Community.  

"Ich fühle mich super, vielleicht spiele ich eine Runde Karten, ich weiß nicht", steht etwa auf einem Bild geschrieben, das eine Krankenschwester aus Florida retweetet. Das Foto zeigt das Chaos in einem Operationssaal, das vermutlich auch von irgendwem in Ordnung gebracht werden muss. 

Senatorin Maureen Walsh bekommt eine satte Rechnung

Eine andere Twitter-Userin hingegen "enthüllt", was Krankenschwestern tatsächlich während der Arbeitszeit machen. Sie spielen nämlich gar nicht Karten, sondern "Follow the Line", also "Folge der Linie". Dazu postet die Userin ein Foto, das zahlreiche, medizinische Apparate zeigt, deren Kabel ein einziges Wirrwarr darstellen – durch das eine Krankenschwester scheinbar durchblickt. 

Auch Personen aus dem (beruflichen) Umfeld von Krankenschwestern melden sich zu Wort. So zeigt sich ein Arzt vermeintlich angefressen, dass "KEINE der Schwestern, mit denen er zusammengearbeitet hat, jemals gefragt hat, ob er mitspielen will." 

Schließlich löst eine andere Amerikanerin die Geschichte auf und liefert die sarkastische Lösung, wie die Senatorin auf diese freche Unterstellung kommen konnte. "Krankenschwestern spielen nicht Karten. Sie denken da sicher an Senatoren ...", schreibt die Twitter-Userin zu einem Bild, das vermeintliche Senatoren während einer Sitzung am Rechner zeigen – zwei von ihnen haben ein elektronisches Kartenspiel auf dem Bildschirm. 

Gut, dass die Krankenschwestern ihren Humor noch nicht verloren haben. Auf die Stimmen dieser Berufsgruppe sollte die Politikerin aber trotz einer Entschuldigung bei der nächsten Wahl nicht setzen. Verwendete Quellen: Twitter, USA Today

GNTM: So reagiert die Twitter-Gemeinde auf die aktuelle Folge
jko Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken