VG-Wort Pixel

Schwangerschaft ohne Anzeichen Überraschungs-Baby hat sich im Rücken versteckt

Schwangerschaft ohne Anzeichen: Überraschungs-Baby hat sich im Rücken versteckt
© Shutterstock
Eine Schwangerschaft ohne Babybauch? Eigentlich kaum vorstellbar. Als eine junge Frau aus England mit starken Schmerzen aufwacht, ahnt sie nicht, dass sie nur wenige Minuten später einen Jungen zur Welt bringen wird. 

Sal Guest, 24, aus Dudley, West Midlands, wachte im Januar 2018 mit starken Schmerzen auf. In diesem Moment hatte sie noch keine Ahnung, dass sie mit ihrem jetzt zweijährigen Sohn Denny in den Wehen liegt und 45 Minuten später ein Kind auf die Welt bringen wird.

Schwangerschaft ohne Symptome

Die junge Frau aus England war bereits Mutter von zwei Mädchen, Kristie, 6, und Bobbie, 5, außerdem ist sie alleinerziehend. Mit einer dritten Schwangerschaft habe sie nicht im entferntesten gerechnet. "Ich habe die Pille genommen, hatte einen flachen Bauch, habe Alkohol getrunken und hatte die ganze Zeit über meine Periode", so Sal Guest. "Ich konnte einfach nicht glauben, dass ich neun Monate lang ein Baby in mir getragen habe, ohne es zu wissen. Gott sei Dank war er gesund."

"Ich war am Boden zerstört"

Vorwürfe, in ihrer Schwangerschaft Alkohol getrunken zu haben, mache sie sich trotzdem. Gegenüber "DailyMail" erzählt sie, wie sie Anfang 2017 wieder mit einem alten Schulfreund in Kontakt kam. Die beiden haben angefangen sich zu treffen, trennten sich allerdings wenige Monate später wieder. Im Juni verlor die damals 22-Jährige dann noch ihre Mutter Johanne, die erst 51 Jahre alt war. "Ich war am Boden zerstört, als meine Mutter starb. Ich benutzte Alkohol, um den Schmerz über ihren Verlust zu betäuben. Ich war zu diesem Zeitpunkt sehr deprimiert", sagt Guest heute. Am Silvesterabend 2017 ging sie dann mit ihrem Vater Paul, 55, in eine Kneipe, hier tanzte sie mit allerlei Drinks ins neue Jahr 2018. Die ersten Wochen des neuen Jahres vergingen, doch am 26. Januar 2018 wachte Sal Guest wegen höllischen Schmerzen auf.

Auf einmal lag sie in den Wehen

"Ich wachte mit schrecklichen Rücken- und Bauchschmerzen auf. Ich hatte einen extrem starken Drang auf die Toilette zu gehen, konnte aber nicht. Ich fütterte die Kinder wie gewohnt mit Frühstück und ging dann wieder ins Bett", so Guest. Doch die Schmerzen ließen nicht nach, eine Freundin von ihr musste vorbeikommen. Irgendwann wurde auch der Krankenwagen gerufen. Am Telefon schilderte ihre Freundin die Symptome: "Irgendwann drehte sie sich zu mir um und sagte 'Sie glauben, dass du in den Wehen liegst'. Ich lachte mich kaputt und erklärte, dass das nicht sein kann: Ich nehme die Pille und hatte gerade meine Tage hinter mir", so Guest. 

"Als ich ihn in meine Arme nahm, verliebte ich mich sofort"

Doch die besorgte Freundin bestand darauf, nachzusehen. "Minuten später sah sie aus, als hätte sie ein Gespenst gesehen. 'Da ist der Kopf eines Babys.' Ich fühlte mich vor Schreck wie betäubt", erzählt Guest heute. Doch es gab keine Zeit, weiter darüber nachzudenken, denn Minuten später wurde ein kleiner Junge geboren. "Als ich ihn in meine Arme nahm, verliebte ich mich sofort", erinnert sich Guest. Kurz danach tauchten auch die Sanitäter auf und brachten die junge Frau und das Baby ins Krankenhaus. "Als ich auf der Station lag, war ich fassungslos und fing an zu weinen", sagt Guest. "Ich konnte nicht glauben, dass er sich neun Monate lang in meinem Bauch versteckt hatte. Der Arzt sagte mir, dass die Möglichkeit besteht, dass das Baby in meinem Rücken lag, deswegen war kein Babybauch sichtbar." Doch die Hauptsache ist, dass es dem kleinen Denny gut geht und er sich mit seinen Schwestern gut versteht. "Meine Familie ist jetzt vollständig", sagt die stolze Mutter.

Verwendete Quellen: DailyMail

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken