Schreckliche Tragödie: Frau putzt zwei Stunden ihre Küche und stirbt daran

Diese tragische Geschichte verdeutlicht, wie gefährlich das Putzen mit Reinigungsmittel werden kann

Putzen

Eine richtig gründliche Reinigung kann schon mal länger dauern. Besonders Bad und Küche vertragen gelegentlich etwas mehr Sorgfalt, damit auch eine absolut hygienische Nutzung gewährleistet werden kann. Wie gefährlich eine solche Reinigung aber werden kann, zeigt ein tragisches Schicksal aus Madrid: Eine Frau, die zwei Stunden lang ihre Küche putzte, starb vermutlich an dem Einatmen der Chemikalien. 

Frau stirbt nach dem Putzen ihrer Küche

Erst Anfang der Woche kam es zu dem tragischen Vorfall. Die 30-jährige Frau rief noch selbst den Notruf, da sie merkte, dass ihr die Ohnmacht drohte. Als der Rettungsdienst zu ihrer Wohnung kam, war es jedoch schon zu spät. Sie erlitt einen Herzstillstand und auch versuchte Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos. 

Berührende Begegnung

Britischer Taucher trifft auf einen Seelöwen

Seelöwe
Ein britischer Taucher trifft bei seinem Unterwasserausflug auf einen Seelöwen, der sich über seinen neuen Spielkameraden sichtlich freut, wie Sie im Video sehen können.
©Gala

Renigungsmittel als große Gefahr 

Wie ein Sprecher der "Agency of Security and Emergencies of Madrid" sagt, deute alles auf eine Vergiftung durch Ammoniak hin. Dailymail berichtet, dass sie ein Reinigungsmittel verwendete, was wie die meisten Reinigungsmittel eine verdünnte Form von Ammoniak enthalte. Es wird dringend dazu geraten bei einer Reinigung, die länger dauert, die Fenster zu öffnen oder alternativ auch gelegentliche Pausen einzulegen. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche