Schockierender Befund: Mädchen kommt mit Baby im Bauch zur Welt

Eltern und Ärzte konnten es nicht fassen: In Kolumbien kam ein kleines Mädchen zur Welt, das selbst ein kleines Baby im Bauch trug. Der Grund dafür ist nicht nur selten, sondern auch äußerst seltsam

- Symbolbild -

Als die kleine Itzamara am 22. Februar 2019 in Kolumbien zur Welt kam, konnten es die anwesenden Ärzte kaum fassen. Das neugeborene Mädchen wurde auf die Welt geholt und hatte selbst ein kleines Baby im Bauch. Wie das möglich ist? Itzamara trug ihren eigenen Zwilling im Bauch.

Erschreckender Befund im siebten Schwangerschaftsmonat

Schon während der Schwangerschaft konnten die Ärzte etwas Ungewöhnliches in Itzamaras Bauchregion feststellen. Ab dem siebten Monat beobachteten die Mediziner, dass im Bauch des Mädchens etwas heranwuchs. Da die Mediziner zunächst von einer Zyste ausgingen, war der Schreck beim tatsächlichen Befund umso größer. Denn in Itzamaras Bauch wuchs ihr eigener Zwilling heran. 

Das kuriose Phänomen, das sich "foetus in foeto" nennt, ist eine Form der Doppelfehlbildung wie man sie zum Beispiel auch von siamesischen Zwillingen kennt. Ein Ereignis, das nur bei einer von etwa 500.000 Geburten vorkommt, so eine Studie des Wissenschaftlers George William Young. 

Itzamara geht es heute gut

Um Itzamaras Gesundheit nicht zu gefährden, holte das Ärzteteam um Dr. Miguel Parra-Saavedra das Baby früher als geplant per Kaiserschnitt auf die Welt. Nur einen Tag nach ihrer Geburt wurde sie dann selbst operiert und der Fötus, der ohne Gehirn und schlagendes Herz nicht lebensfähig war, aus ihrem Bauch entfernt. Hätten die Ärzte den Zwilling nicht bemerkt, so hätte dieser Itzamaras Organe zerquetschen können. Heute geht es dem Mädchen aber sehr gut, sie sei ein ganz normales Kind – nur eben mit einer Narbe auf dem Bauch, so Dr. Parra-Saavedra. 

Faszinierend

Baby kommt zwei Wochen zu spät mit einer Besonderheit auf die Welt

Faszinierend: Baby kommt zwei Wochen zu spät mit einer Besonderheit auf die Welt
Die Eltern trauen ihren Augen kaum: Iris hat tatsächlich volles, langes Haar, als sie auf die Welt kommt und begeistert damit alle.
©Gala

Verwendete Quellen: heute.at, medicosdoc.com, news.de

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche