Schlaflos?: Mit diesen Lebensmitteln schlafen Sie besser ein

Auf diese Lebensmittel müssen Sie achten

Mit diesen Lebensmitteln sagen Sie der Schlaflosigkeit "Gute Nacht".

Wer kennt es nicht: Mit vollem Magen schläft es sich schlecht. Der Körper ist noch damit beschäftigt das Essen zu verdauen und der rumorende Stoffwechsel lässt einen nicht zur Ruhe kommen. Aber auch ein leerer Magen hält einem mit seinem Knurren wach. Was isst man also für einen erholsamen Schlaf?

Wundermittel Tryptophan

Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die sich für ein Abendessen anbieten, das einem beim Schlaf behilflich ist. Der Grund dafür ist die Aminosäure Tryptophan, die die Produktion des Schlafhormons Melatonin anregt. Auch der Nervenbotenstoff Serotonin wird gebildet, der für eine entspannte Nachtruhe sorgt.

Ratgeber

Diese beliebten Lebensmittel können gefährlich werden

Gefährliche Lebensmittel
Dass zu viel Fett und Zucker ungesund sind, ist allseits bekannt. Doch auch vermeintlich ungefährliche Lebensmittel können unserem Körper erheblichen Schaden zufügen.
©Gala

Diese Lebensmittel bringen Sie zum Schlafen

Schon die Oma wusste, was bei Einschlafen hilft: Tatsächlich ist in warmer Milch mit Honig viel Tryptophan enthalten. Doch nicht nur Milch enthält viel Tryptophan, besonders hohe Tryptophan-Werte finden sich in Käsesorten wie Emmentaler oder Parmesan. Ansonsten ist Tryptophan aber auch in anderen Lebensmitteln enthalten, z.b. Datteln, Eier, Thunfisch, Geflügel, Sojaprodukte, Avocado, Ananas und Bananen.

Auf Alkohol verzichten

Das berühmte Glas Rotwein vor dem Schlafen gehen hilft zwar tatsächlich beim Einschlafen, doch der Schlaf wird unruhiger und nicht so tief. Die Erholung bleibt dann meist aus. Auf Alkohol sollte man vor dem Zubettgehen also lieber verzichten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche