VG-Wort Pixel

Darüber lacht das Netz Russe schmuggelt dicken Kater ins Flugzeug – jetzt gibt's Ärger

Viktor ist nur durch eine List ins Flugzeug gekommen
Viktor ist nur durch eine List ins Flugzeug gekommen
© facebook.com/mikhailgalin
Zwei Kilo zu viel bringt Kater Viktor auf die Waage. Deswegen darf er nicht in der Kabine mitfliegen. Sein Herrchen denkt sich eine List aus und schmuggelt ihn an Board. Doch dafür hat er jetzt mächtig Ärger bekommen.

Er liebt deftiges Essen. So sehr, dass Kater Viktor in den letzten Monaten offenbar zugenommen hat. Mit zehn Kilo bringt die getigerte Fellnase genau zwei Kilo zu viel auf die Waage, um im Passagierraum mitzufliegen. Gefallen lassen will sich das sein Herrchen Mikhail Galin nicht, weshalb er zu einer List greift. Sein Trick hat ihm zwar mächtig Ärger eingehandelt, Kater Viktor wird dafür aber im Netz jetzt mächtig gefeiert.

Viktor soll im Frachtraum fliegen

Die witzige Geschichte, die seit einigen Tagen durchs Netz geistert, nimmt ihren Ursprung am Flughafen in Moskau. Wie er es auf seinen hunderten Flügen immer gemacht hat, will Mikhail Galin seinen Kater Viktor mit an Board nehmen. Dass Viktor ein gewichtiges Problem auslösen würde, damit hatte der Russe nicht gerechnet. Beim Check-in-Schalter nimmt das Drama seinen Lauf: Stolze Zehn Kilo bringt Viktor auf die Waage – zu viel, um im Flugzeug mitzufliegen. "Wie sich herausstellte, hatte die Katze zehn Kilo Körpergewicht angefressen, zu viel, um mit in die Passagierkabine zu dürfen", erklärt Mikhail. Den achteinhalbstündigen Flug nach Wladiwostok soll Viktor im Frachtraum verbringen. Für Mikhail keine Option, weswegen er sich kurzerhand eine List ausdenkt. 

Mikhail mit Viktor
Mikhail mit Viktor
© facebook.com/mikhailgalin

Mihail tauscht Viktor aus

Um doch noch gemeinsam mit seinem Kater fliegen zu dürfen, besorgt sich Mikhail kurzerhand eine andere Katze – die aussieht wie sein Viktor, aber deutlich leichter ist. Mit viel Glück schafft er es mit Leihkatze Phoebe nicht nur durch den Check-in, er kriegt es auch hin, die Mini-Version wieder gegen seine übergewichtige Fellnase zurück zu tauschen. An Board angekommen, postet Mikhail ein Foto seines dicken Katers im Passagierraum bei Facebook. Doch das hätte er lieber mal nicht gemacht. 

Foto löst Ärger aus

Die Fluggesellschaft, die Mikhail ausgetrickst hatte, wurde nämlich ebenfalls auf das Foto aufmerksam. Und die Verantwortlichen konnten darüber gar nicht lachen. Man entschied, ihn aus dem Vielflieger-Programm zu streichen und seine bisher gesammelten Bonusmeilen – immerhin 400.000 – komplett zu streichen. Während Mikhail für die witzige Aktion bestraft wurde, wird sein dicker Kater im Netz gefeiert. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer, viele User können über die Geschichte nur herzlich lachen. Immerhin hat der Russe mit seinem Verhalten niemandem wirklich geschadet.

Verwendete Quelle:Facebook, Guardian, Welt, FAZ

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken