VG-Wort Pixel

Rührend 104-Jähriger wünscht sich Valentinskarte, er bekommt Tausende


Große Valentinstag-Überraschung für einen ehemaligen US-Marine Soldat. Der 104-jährige Bill White wünscht sich eine Valentinskarte. Doch stattdessen bekommt er doch tatsächlich tausende Briefe, Geschenke und Pakete. 

Der diesjährige Valentinstag wird für den 104-Jährigen Bill White vermutlich unvergesslich werden. Der pensionierte Major der US-Marinekorps und Veteran aus dem zweiten Weltkrieg hatte sich am Anfang des Jahres eine Karte zum Valentinstag am 14. Februar gewünscht. Erhalten hat er Berichten zufolge bis jetzt mindestens 20.000 Karten, Briefe und Geschenke – dabei sind es bis zum Valentinstag noch einige Wochen!

Anfrage über die sozialen Medien

Bill White lebt in der betreuten Wohngemeinschaft "The Oaks at Inglewood" in Stockton (Kalifornien). Wie die Stocktoner Zeitung "The Record" berichtet, soll ein Kollege eine erste Anfrage über soziale Medien geschaltet und dort Menschen aufgefordert haben, dem Rentner eine Karte zu schicken.

Karten, Geschenke und Pakete aus der ganzen Welt

White ist von der Resonanz überwältigt! "Als es anfing, dachte ich, wir würden vielleicht 100 oder höchstens tausend bekommen", sagt er gegenüber dem US-Fernsehsender "WWAY". "Ich hätte nie erwartet, dass wir so viele Karten bekommen würden." Auch die Geschäftsführerin von "The Oaks in Inglewood", Diane Wright, freut sich für den 104-Jährigen: "Bis jetzt hat White Karten von überall her erhalten... er hat sogar einige Geschenke und Pakete erhalten. Wir sehen uns bisher über 20.000 Karten an. Ziemlich erstaunlich!"

Post überwiegend von Militär-Familien

White war 30 Jahre für die US-Marinekorps im Einsatz und erhielt 1946 sogar ein Purple Heart, das Verwundetenabzeichen der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, nachdem er die Schlacht von Iwo Jima in Japan überlebt hatte. Whites Tochter Mary Huston begründet gegenüber "The Record", warum ihr Vater überwiegend Post von Familien bekommen hat, die selber Familienmitglieder im Militär haben, mit folgenden Worten: "Das ist eine Art Dankeschön an diejenigen, die bereits verstorben sind. Sie können ihnen nicht persönlich danken, also tun sie es durch ihn." 

Bill Whites Leidenschaft sind seine Sammelalben

Trotz Ruhestand bleibt White ein harter Marine: "Sie könnten mich zurückrufen, wenn sie mich für etwas brauchen." Seine Marine-Uniform trägt der 104-Jährige seit 66 Jahren in der Einrichtung und genießt es in der Gemeinde herumzulaufen und Bingo und Karten zu spielen. Seine größte Leidenschaft sind jedoch seine Sammelalben, die er jährlich mit Erinnerungen und Meilensteilen füllt: "Das fing schon vor langer Zeit an. Meine Mutter und meine Eltern lehrten mich, Erinnerungen so weit wie möglich zu bewahren und zu beobachten." Auch die Karten, die zum diesjährigen Valentinstag erhalten hat, versucht er zu retten, damit auch sie zu einem Teil seiner Geschichte werden können. 

Verwendete Quellen:The Record, WWAY, abc-news, Facebook

mno Gala

Mehr zum Thema