Rührend: Geschiedenes Paar hält Familientradition für ihren Sohn bei

Eine Geschichte, die das ganze Netz berührt

Familie (Symbolbild)

Die Vorstellung der ewigen Liebe ist zwar schön, doch in vielen Fällen leider nicht zu realisieren. 

So erging es auch Victoria Baldwin und Adam Dyson. Trotz ihres gemeinsamen Sohnes Bruce (4), zerbrach ihre Ehe vor drei Jahren und sie ließen sich scheiden - eine traurige Tatsache, mit der Victoria zunächst nur sehr schwer umgehen konnte.

Rauchfrei in den Winter

Hilft Sport mit dem Rauchen aufzuhören?

Rauchfrei in den Winter: Hilft Sport mit dem Rauchen aufzuhören?
Um sich das Nikotin abzugewöhnen und gleichzeitig eine etwaige Gewichtszunahme zu vermeiden, wird Rauchern oft empfohlen, vermehrt Sport zu betreiben. Doch gibt es wirklich einen Zusammenhang zwischen körperlicher Betätigung und einem schnelleren Ausstieg aus dem blauen Dunst?
©Gala

Rührende Idee 

Wie sie gegenüber "People" berichtet fehlten ihr aus der eigenen Kindheit schöne Erinnerungsbilder, was sie auf eine irgendwie verrückte und doch rührende Idee brachte: Sie wollte den kleinen Bruce mit beiden Eltern aufwachsen lassen und so fassten sie eine Entscheidung, die das ganze Netz begeistert. 

Traditionelle Familienfotos

Einmal im Jahr überwindet sich das einstige Paar und legt eine weite Strecke zurück, um ein Familienfoto mit dem kleinen Jungen knipsen zu können. Wie Victoria auf der Facebook-Seite "Love What Matters" verkündet, soll dem Kleinen so vermittelt werden, dass zumindest der Umgang seiner Eltern ein respektvoller und freundschaftlicher sein kann.

"The top two photos were taken when Adam and I were married. The bottom two, taken nearly one year and over two years...

Gepostet von Love What Matters am Montag, 27. März 2017

Und darüber hinaus sollen auch alle Eltern eine Empfehlung erhalten: Die Trennung voneinander muss nicht zwingend die Trennung vom gemeinsamen Kind bedeuten. 
Eine wirklich rührende Geschichte, die ans Herz geht. 



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche