Rührend Ein krebskranker Hund auf Reisen

Hündin Bella und Robert Kugler
Hündin Bella und Robert Kugler
© facebook.com/robert.kugler1
Nach der Schockdiagnose Krebs entscheidet sich Robert Kugler dazu mit seinem Hund auf Reisen zu gehen

Es ist keine Seltenheit, dass die Liebe zu einem Hund größer sein kann, als die Liebe zu einem Menschen. Was Robert Kugler aus den USA jedoch für seine Hündin Bella machte, ist wirklich herzergreifend.

Vor neun Jahren begann die Liebe zwischen Robert und seiner Hündin Bella. Seitdem sind die beiden unzertrennlich, bis eine schockierende Diagnose 2015 für große Trauer sorgte: In Bellas Schulter wurde Knochenkrebs festgestellt, ihr linkes Bein musste amputiert werden und auch die Lunge war bereits befallen. Laut Arztaussagen hatte sie nur noch wenige Monate zu leben.

Die Reaktion von ihrem Herrchen Robert rührt das ganze Netz. Nach der erschütternden Nachricht, entschied er sich dazu die letzten gemeinsamen Tage mit Bella auf Reisen zu erleben: Ein Roadtrip durch die USA sollte ihre letzte gemeinsame Zeit prägen und den Bildern nach zu urteilen genießen beide - Bella und Robert - ihre Zweisamkeit in der weiten Welt. Was für eine unglaublich schöne und auch traurige Geschichte.

mge

Mehr zum Thema