Rückruf in weiten Teilen Deutschlands: Eier von "Eifrisch" wegen Salmonellen zurückgerufen

Eine behördliche Untersuchung hat bei den Eiern der Firma Eifrisch in Hessen, Rheinland-Pfalz und vielen anderen Bundesländern Salmonellen nachgewiesen - Verbraucher werden aufgefordert, diese nun zurückzugeben oder zu entsorgen

Rückruf Eier

In den Eiern von "Eifrisch" wurden Salmonellen nachgewiesen, wie das Unternehmen aus Lohne am Mittwoch, den 5. Dezember 2018, mitteilt. Betroffen seien Eier mit der Printnummer 2-DE-0351691 und Mindesthaltbarkeitsdaten vom 19. bis 24. Dezember 2018. Die Eier seien bei Netto in Bremen und Teilen Niedersachsens, bei Lidl in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, bei Aldi Nord in den Regionalgesellschaften Horst und Großbeeren sowie bei Rewe in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verkauft worden. Die Firma hat die Eier vorsorglich aus den Regalen entfernen lassen und bittet Verbraucherinnen und Verbraucher, die Eier zu entsorgen oder zurückzugeben.

So erkennen Sie eine Salmonellen-Erkrankung

Eier, in denen Salmonellen nachgewiesen wurden, können zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Am häufigsten gelangen die Bakterien über Lebensmittel in den Verdauungstrakt des Menschen. Sie vermehren sich insbesondere auf ungekühlten Lebensmitteln. Achten Sie daher immer auf eine ununterbrochene Kühlkette. 

Verwendete Quellen: Bild, Infektionsschutz.de

Lebensmittel

Nur 5% der Deutschen erkennen ein gesundes Eigelb

Lebensmittel: Nur 5% der Deutschen erkennen ein gesundes Eigelb
Ob ein leckeres Rührei zum Frühstück oder ein Spiegelei zum Abendbrot: Eier sind immer eine gute Idee. Allerdings sind nicht alle Eier wirklich gesund. Welche Farbe ein gesundes Eigelb haben muss, erfahren Sie im Video.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche