VG-Wort Pixel

Rekordverdächtig Isländerin bringt Sechs-Kilo-Baby zur Welt

Das erste Baby 2020 in Island geht in die Geschichte ein (Symbolbild)
Das erste Baby 2020 in Island geht in die Geschichte ein (Symbolbild)
© Shutterstock
Das deutsche Durchschnittsbaby wiegt bei der Geburt 3,6 Kilogramm. Das erste Baby, das in Island im Jahr 2020 geboren wurde, bringt stolze 2,4 Kilo mehr auf die Waage. Und auch seine Größe ist nicht zu unterschätzen.

Sechs Kilo und 59 Zentimeter – die isländischen Ärzte dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie den kleinen großen Jungen in den frühen Morgenstunden des Neujahrstags auf die Welt holten. Emil Rafn Stefánsson ist damit nicht nur das erste Baby, das im neuen Jahr geboren wurde, er dürfte auch wegen seiner rekordverdächtigen Maße in die Geschichte eingehen. Immerhin toppt der Junge damit die durchschnittlichen Werte um ein Vielfaches.

Mutter war vorbereitet

Wie "infranken.de" berichtet, sei Emils Mutter Berglind Bjarnadottir von den Maßen, mit denen ihr Sohn geboren wurde, nicht überrascht gewesen. "Wir haben damit gerechnet", soll sie gesagt haben. Mit seinen sechs Kilo ist Emil stolze 2,4 Kilo schwerer als durchschnittliche Babys. Auch die 59 Zentimeter, die die Ärzte in der Klinik in Reykjavík messen konnten, übertrumpfen andere Babys, die im Durchschnitt bei ihrer Geburt 50 Zentimeter groß sind. Wie Berglind es geschafft hat, ihr Riesenbaby auf die Welt zu bringen, ist auch für den Vater Stefán Halldór Jónsson ein Wunder. "Sie ist eine absolute Wunderfrau. Dieser Prozess der Schwangerschaft ist immer ein Wunder, aber sie ist noch viel weiter oben als man sich vorstellen kann", schwärmt der frischgebackene Dreifachpapa im Interview mit der isländischen Website "ruv.is". 

Emil übertrumpft seine Geschwister

So riesig Emil Rafn bei seiner Geburt auch war, seine Eltern haben damit schon Erfahrung gemacht. Das Baby hat nämlich noch zwei Geschwister, die ebenfalls keine Fliegengewichte waren, als sie das Licht der Welt erblickten. So wog Emils Schwester bei ihrer Geburt etwa fünf Kilogramm, das zweite Kind der Familie, ein Junge, wurde sogar mit fünfeinhalb Kilo geboren. Mit seinen sechs Kilo toppt Emil seine Geschwister schon von Beginn an, bleibt abzuwarten, wie sich das kleine Schwergewicht entwickeln wird. Bei der Geburt in der Silvesternacht kam es zu geringfügigen Komplikationen. So sei dabei Wasser in die Lungen des Babys gelangt, weshalb Emil einige Tage in der Klinik beobachtet werden musste.

Mittlerweile ist das XXS-Schwergewicht allerdings entlassen worden und darf sich in seine Familie eingewöhnen.

Verwendete Quelle: ruv.is

abl Gala

Mehr zum Thema