VG-Wort Pixel

Radio-Aus in Deutschland? Viele Sender stehen kurz vor der Abschaltung

Radio 
Radio 
© Getty Images
Ein Streit zwischen den Betreibern könnte schon nächste Woche Mittwoch dazu führen, dass einige Radiosender nicht mehr empfangen werden können 

Was zunächst wie ein schlechter Scherz klingt, könnte schon nächste Woche Mittwoch zur bitteren Realität werden. Etwa zehn Millionen Radio-Hörer sollen dann keinen Sender mehr empfangen können - statt dem Lieblingssong zum Kaffee am Morgen, nur noch nerviges Rauschen. Doch was steckt dahinter? 

Großer Streit zwischen den Betreibern 

Tatsächlich könnte ein Streit zwischen den Betreibern von UKW-Antennen und Sendernetzen zu einer derartigen Situation führen, wie Media-Broadcast-Chef Wolfgang Breuer gegenüber der Welt berichtet. Das Unternehmen hat bisher große Teile vom UKW-Sendebetrieb übernommen - die Antennen wurden an verschiedene Firmen verkauft, die ihre Preise jedoch frei gestalten konnten. Jetzt will Media-Broadcast eine Veränderung - sie wollen eine Monopolposition erlangen und fordern somit eine feste Bindung - also einen konkreten Auftrag - vom Sender ans Unternehmen. 

Sender müssen sich entscheiden 

Aktuell haben sich nur zehn von 40 Radiosendern fest an Media-Broadcast gebunden. Wenn die restlichen 30 Sender sich nicht bis Mittwoch für die feste Vereinbarung entscheiden, werden sie abgeschaltet. Betroffen sein könnten die Sender: NDR, MDR, FFH, Big FM und Radio NRW. 

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken