Bilder gelöscht: Das sagt Instagram zur Zensur von Fotos mit Schuppenflechte

Über Social Media tauschen sich viele Menschen aus - auch über Erkrankungen. Doch Bilder von Schuppenflechte wurden einfach rigoros gelöscht

Bilder auf denen Schuppenflechte zu sehen ist, werden auf Social Media vermehrt einfach gelöscht.

Auf Social Media kann eigentlich jeder posten, was er will. Eigentlich... Natürlich gibt es Inhalte, die einfach nicht auf Soziale Netzwerke gehören - und laut Facebook und Instagram gehört auch Psoriasis - also Schuppenflechte - dazu. 

Eigentlich sind soziale Netzwerke wie Instagram und Facebook heutzutage die besten Wege, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen - zum Beispiel über Krankheiten. Doch seit einigen Tagen werden speziell die Bilder von Menschen mit der Psoriasis-Erkrankung radikal von den Plattformen gelöscht - und zwar automatisch.

Erschreckend

Mutter macht Horror-Fund im Ohr ihres Sohnes

Erschreckend: Mutter macht Horror-Fund im Ohr ihres Sohnes
Ein Junge aus China kann vor Schmerzen nicht schlafen und schlägt sich immer wieder gegen das Ohr. Welchen Horror-Fund seine Mutter dann machen muss, sehen Sie im Video.
©Gala

Kein "Gemeinschaftsstandard"

Als Begründung, Bilder mit den Hashtags #psoriasisawareness, #psoriasiscommunity oder #getyourskinout zu löschen, gibt Instagram an, dass die Community Bilder wie diese gemeldet hätte. Sie würden dem Gemeinschaftsstandard von Instagram nicht entsprechen. Dabei sind die Bilder ganz normale Selfies und Schnappschüsse. Nur ist eben Schuppenflechte zu sehen. Auch von Facebook gibt es nur eine automatische Begründung zur Zensur, wie das Internetportal "Psoriasis-Netz" berichtet. Darin hießt es übersetzt: "Weil darauf kein idealer Körper zu sehen ist." 

"Psoriasis-Netz" hat ebenfalls eine Anfrage zu den Gründen an die Pressestelle von Instagram gestellt - ohne Erfolg. Auch die britische Patientenvereinigung "Psoriasis Association" bekam keine Antwort. Deshalb hat die Organisation nun die Petition "Stop Censorship of Psoriasis on Social Media" ins Leben gerufen. Damit werden Instagram und Facebook aufgefordert, die Zensur zu stoppen. Bisher haben schon mehr als 2800 Leute die Petition unterzeichnet - 5000 sind das Ziel.

Was ist Schuppenflechte?

Schuppenflechte ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung. Sie kann sich aber auch auf Nägel, Gelenke und Stoffwechselvorgänge auswirken. Sie ist nicht ansteckend, aber eine endgültige Heilung gibt es bisher nicht. Das auffälligste Symptom der Krankheit ist das rasante Wachsen der Oberhaut. Die Zellen wandern siebenmal schneller an die Hautoberfläche als bei gesunden Menschen. Dadurch entstehen die "typischen" silbrig-weißen Schuppen auf der Haut. 

Die Plattform "Psoriasis-Netz" fasst den Ärger vieler Betroffener da draußen folgendermaßen zusammen: "Facebook und Instagram sind Plattformen und am Ende Konzerne, die Gewinn machen wollen und müssen. Klar, sie lassen sich sehr gut dazu nutzen, Aufmerksamkeit auf Themen zu lenken, die sonst zu kurz kommen. Aber: Was man dort zeigt oder schreibt, gehört einem nicht."

Offizielles Statement von Instagram

Mittlerweile hat sich Instagram Deutschland in einem offiziellen Statement dazu geäußert und die Hashtags wurden wieder freigegeben: "In diesem Fall wurden einige Hashtags, die sich auf Schuppenflechte beziehen, vorübergehend eingeschränkt, während wir Spam-Inhalte entfernt haben, welche gegen unsere Community Guidelines verstoßen haben. Dies wurde jetzt geklärt und die Community kann alle Hashtags wieder frei für den ursprünglichen Zweck nutzen." Außerdem heißt es, dass die Menschen Instagram nutzen würden, um sich miteinander zu verbinden und auszutauschen - und dazu würden eben auch Erfahrungen mit Schuppenflechte gehören.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche